Es ist uns aufgegeben, unsere Seele, das Eine in uns, zu offenbaren. Dies kann nur geschehen, indem unsere Seele durch die Mannigfaltigkeit der Vergänglichkeit hindurch geht, indem sie beständig die Form opfert, um die Ewigkeit des Geistes zu behaupten.

R. Tagore

Alles was von uns verlangt wird, ist, dass wir das Schwere lieben und mit dem Schweren umgehen lernen. Im Schweren sind die freundlichen Kräfte , die Hände, die an uns arbeiten. Alles sei uns Heimat: auch die Not.

Rainer Maria Rilke

Alles was du siehst, wird die Natur bald verwandeln und aus diesem Stoff andere Dinge schaffen und aus deren Stoff wieder andere, damit die Welt immer verjüngt werde.

Marc Aurel