Fackelträger

Ich war wie alle: hörig und ergeben der Gunst des Zufalls, die mich trug und schob. Bedenkenlos erbaute ich mein Leben auf schwachem Grund, auf meiner Freunde Lob, der Feinde Neid. -   Bis beides je zerschob. Denn es geschah - im Wachen oder Träumen - , das einer flammenäurig vor mir stand. Der mahnte mich: "Wie lang willst du noch säumen? Mit einer Weisung sandt` ich dich ins Land!" Der Mahner sprachs` und wandte sich und schwand. Da klärte sich der Seele trüber Spiegel, aus Schleiern stiegt der Himmelsheimat Pracht; da löst` ich des geheimen Auftrags Siegel und ward entflammt von Gottes ew`ger Macht. Hier muss ich Künder sein, bis es vollbracht !!!

Ephides

Viele wollen fromm sein, niemand demütig !

F. de La Rochefoucauld

Der Geist Gottes lässt als Frucht eine Fülle von Gutem wachsen, nämlich: Liebe, Freude und Frieden, Geduld, Freundlichkeit und Güte, Treue, Bescheidenheit und Selbstbeherrschung.

Galater 5, 22 - 23