Die göttliche Liebe, von der Platon manchmal spricht, entsteht nicht aus Mangel wie die geschaffene Liebe, sondern aus Fülle, ja Überfülle. Sie ist ein überströmender Quell, und was an Liebe dem Geschaffenen zukommt, ist Austrahlung des allerhöchsten Ursprungs aller Liebe. Und es ist ihm wohlgefällig, dass die von ihm geschaffenen Wesen daran teilhaben.

John Smith

Alles ist Kampf, Ringen. Nur der verdient die Liebe und das Leben, der täglich sie erobern muss.

Goethe

Nach der Reue ist mein Herz, leicht wie eine Wolke, die unbeschwert am Himmel dahinsegelt.

Buddha

Wenn auf der Erde die Liebe herrschte, wären alle Gesetze entbehrlich.

Aristoteles

Wo Träume sich mehren und Nichtigkeiten und viele Worte, da fürchte Gott!

Prediger 5,6