Ihr lebt so, als lebtet ihr ewig. Niemals kommt euch eure Hinfälligkeit in den Sinn, nie achtet ihr darauf, wieviel Zeit schon vergangen ist. Als ob ihr sie in Fülle und Übermaß hättet, verschwendet ihr sie. Dabei ist doch vielleicht gerade der Tag, den ihr für irgendeinen Menschen oder irgendeiner Sache dahinstreckt, der letzte Tag. Alles fürchtet ihr, wie Sterbliche, alles wollt ihr aber haben, wie Unsterbliche.

Seneca

Den Augenblick immer als den höchsten Brennpunkt der Existenz, auf den die ganze Vergangenheit nur vorbereitete, ansehen und genießen, das würde Leben heißen.

Chr. Friedrich Hebbel

Aus den Wolken muss es fallen, aus der Götter Schoß das Glück, und der mächtigste von allen Herrschern ist der Augenblick.

Schiller

Das erste Vorgefühl von Ewigem: Zeit haben für die Liebe.

Rainer Maria Rilke