Denn wie uns Nebel den noch so klaren Blick der Sonne verdunkelt, ohne uns doch ihren Glanz ganz und gar zu entziehen, so schickt Gott uns im Unglück durch alles Dunkel hindurch Strahlen seiner Gnade, damit uns keinerlei Anfechtung in Verzweiflung stürzen kann. - Wir gehören uns nicht selbst, sondern dem Herrn.

Johannes Calvin

Gott führt nicht alle denselben Weg. Und vielleicht steht gerade derjenige, der meint, er gehe ganz in die Tiefe, sehr hoch in den Augen Gottes.

Theresa von Avila

Wege, die in die Zukunft führen, liegen nie als Wege vor uns. Sie werden zu Wegen erst dadurch, dass man sie geht.

Franz Kafka

Die Lieb` hält Maß, die Lust hat nie genug; die Lieb` ist Wahrheit ganz, die Lust ganz Lug.

William Shakespeare

An den Scheidewegen des Lebens stehen keine Wegweiser.

Charlie Chaplin