Je schlechter es den Menschen körperlich geht, umso besser geht es ihm geistig. Und daher kann es den Menschen nie schlecht gehen, Ich habe lange nach einem Vergleich gesucht, der dies zum Ausdruck bringt. Es ist der allereinfachste Vergleich: der Waagebalken. Je größer die Last am körperlichen Ende ist, je schlechter es einem körperlich und im Sinne des irdischen (ebenfalls körperlichen) Ruhms geht, um so höher steigt das geistige Ende, um so besser geht es der Seele.

Leo Tolstoi

Die Krankheit ist ein Mittel mit dem ein Organismus sich von Fremden befreit; da muss man ihm nur helfen, krank zu sein, seine ganze Krankheit zu haben und auszubrechen, denn das ist ein Fortschritt.

Rainer Maria Rilke

Schmerz und Freude liegt in einer Schale; ihre Mischung ist des Menschen Los.

Johann Gottfried Seume

Denn ich bin überzeugt, dass dieser Zeit Leiden nicht ins Gewicht fallen gegenüber der Herrlichkeit, die an uns offenbart werden soll.

Römer 8,18