Mein Weg war weit. Durch Raum und Zeit zieht meiner Schritte Spur. Und Leben sich an Leben reiht, wie Perlen auf der Schnur. Mich trug die Huld. Mich schlug die Schuld. Es schwand, was mich beschwert. Nicht Unheil und nicht Ungeduld hat meinen Geist versehrt. Aus jeder Nacht stieg neu entfacht des jungen Tags Beginn. Ich habe jeden Tod durchwacht und wurde, der ich bin.

Ephides

Entweder wirst du vor Leid bewahrt, oder es wird dir ausreichend Kraft gegeben, um es zu tragen. Sei also in Frieden und lege alle ängstlichen Gedanken ab.

Franz von Sales

Halte rein dein Gewissen, so hast du die Stütze des Lebens die dir niemals gebricht; so hast du den Engel des Trostes, der dich niemals verlässt, so hast du die Quelle der Freude, die dir niemals versiegt.

J.K. Lavater