Gnade und Vertrauen

Wie soll diese Revolution stattfinden? Da wir dies nicht wissen, sagen wir, dass wir Vertrauen haben müssen oder dass Gnade über uns kommen wird. Das mag tatsächlich so sein. Die Gnade mag tatsächlich über uns kommen. Aber das Vertrauen, das kultiviert wird, ist wiederum nur eine Schöpfung des Geistes und kann daher zerstört werden. Ob die Gnade nun auf uns herab kommt oder nicht, soll nicht unsere Sorge sein. Ein Geist, der nach Gnade strebt, wird sie niemals empfangen.

J. Krishnamurti

Wir wirken, aber unsere Wirken ist ein Mitwirken mit Gottes Wirken, denn seine Gnade kommt uns zuvor.

Seneca

Die Hoffnung aber geht nicht ins Leere. Denn uns ist der Heilige Geist geschenkt, und durch ihn hat Gott unsere Herzen mit seiner Liebe erfüllt.

Römer 5,5