Am deutlichsten aber verrät sich die Liebe der Geschlechter als Drang nach Eigentum: der Liebende will den unbedingten Alleinbesitz der von ihm ersehnten Person, er will eine ebenso unbedingte Macht über ihre Seele wie über ihren Leib, er will allein geliebt sein und als das Höchste und  Begehrenswerteste in der anderen Seele wohnen und herrschen.

Friedrich Nietzsche

Es gibt eine goldene Regel, wie man die Kontrolle über seine sinnlichen Begierden erlangen kann. Das ist die Wiederholung eines göttlichen Wortes. Jeder muss sich sein Wort (Mantra) aussuchen, das seinem Herzen gemäß ist. Wir müssen beim Beten darauf achten, unwillkommene Gedanken den Zutritt zu verwehren und fest daran glauben, dass dieses göttliche Wort Wirkung zeigt.

Gandhi

Lebe so mit den Menschen, als ob Gott es sähe; sprich so mit Gott, als ob die Menschen es hörten.

Seneca

Frei von Begierde, erkennst du klar das Geheimnis. In Begierde verstrickt, siehst du nur die Erscheinungsformen.

Laoste

 Bete nicht um leichtere Lasten, sondern um einen stärkeren Rücken.

Theresa von Avila