Denn Gott legt irdische Güter zu dem Zweck in die Hände der Reichen, dass sie die Gelegenheit und die Fähigkeit haben, ihren Nächsten, die in der Bedürftigkeit leben, zu Hilfe zu kommen.

Johannes Calvin

Drum,  willst du dich vor Leid bewahren, so flehe zu den Unsichtbaren, dass sie zum Glück den Schmerz verleih`n. Noch keinen sah ich fröhlich enden, auf den mit immer vollen Händen die Götter ihre Gaben treu`n.

Friedrich Schiller

Vielleicht müssen wir alle ein wenig ärmer werden, damit wir reicher werden.

Horaz

Wer selbst viel tut und von anderen wenig erwartet, der wird wenig Kummer haben.

Konfuzius

Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier.

Mahatma Gandhi