Der Geldgierige, Habsüchtige, fürchten überall Schurken zu sehen, die ihm seine Schätze schmälern könnten. Warum fürchtet er sich nicht vor sich selbst,  da er doch der größte Schurke ist, der sich für seinen Mammon um seine edelsten Besitztümer: Gewissensruhe, Nächstenliebe, Glauben und Vertrauen brachte, sich also seinen höchsten menschlichen Wert selbst verkauft hat?

Heinrich Martin

Mann mit zugeknöpften Taschen, dir tut niemand was zulieb: Hand wird nur von durch Hand gewaschen, wenn du nehmen willst, so gib!

J.W. von Goethe

Ein Geiziger kann nichts nützlicheres und besseres tun, als wenn er stirbt.

Martin Luther

Ein habgieriger Mensch hat nie genug an dem, was ihm beschieden ist, und kann vor lauter Geiz nicht gedeihen.

aus der Bibel  - Altes Testament

Der Geiz ist die kälteste aller Leidenschaften. Wenn die anderen mit den Jahren abnehmen, nimmt diese zu; daher sie wohl auch die verächtlichste und lächerlichste von allen ist.

Karl Julius Weber