Lebensmüdigkeit ist ja nur das Negative einer großen Einschätzung des Lebens, die so ständig enttäuscht worden ist, dass die Aufmerksamkeit schließlich an der Hohlform haften blieb, weil die Kräfte gehemmt waren, die den "Ausguß" dieses Negativs versuchen sollten. Auch ist man nie näher an einer "Wendung", als wenn sich das Dasein, bis ins Kleinste und Täglichste hinein, für unerträglich ausgibt.

Rainer Maria Rilke

Der Mensch muss sich dem Reich Gottes öffnen. Er muss glauben. Er muss sich bereit machen. Er muss sich in Sehnsucht ausstrecken. Er muss es wagen mit dem Reich Gottes, es einlassen, sich hineingeben.

Romano Guardini

Deshalb sind uns die Tages dieses Lebens als Frist gewährt, damit wir uns bessern !

Benedikt von Nursia

Alles, was ihr tut mit Worten oder mit Werken, das tut alles im Namen des HERRN Jesus und dankt Gott, dem Vater durch ihm.

Kolosser 3,17