Last uns guten Muts sein in bezug auf den Tod, da das kein Übel für uns sein kann, was das natürliche Gesetz der Götter, die über das Wohl der Menschen walten, zu unserm  Besten so eingesetzt hat.

Platon

Wollen wir unser Leben in Frieden hinbringen und mit den Göttern selbst in der Frage des Glückes in Wettstreit treten, dann müssen wir die Seele reisefertig machen.

Seneca

So suche dir in allen Fällen, den Tod oft lebhaft vorzustellen , so wirst du ihn nicht zitternd scheun. So wird er dir ein Trost in Klagen, ein weiser Freund in guten Tagen, ein Schild in der Versuchung sein.

Chtisian Fürchtegott Gellert

Es gibt keinen Tod für den, der ihn nicht zu fürchten braucht.

Karl May

 In allem was geschieht, wirkt Gott. Aus allem, was geschieht, trägt sich uns sein Wille entgegen.

Romano Guardini