von Rainer Maria Rilke

Sein Schicksal, seine Zukunft, seine ganze Weite und Welt. Nun gibt es freilich Momente, wo es schwer ist, in sich zu sein und innerhalb des eigenen Ichs auszuhalten; es geschieht, dass man gerade in den Augenblicken, da man fester und - fast müsste man sagen eigensinniger denn je an sich festhalten sollte, sich an etwas Äußeres anschließt, während ...

Weiterlesen ...

 

Zum Seitenanfang