An erster Stelle kommen die, die weise geboren sind, dann jene, die durch lernen weise werden. Nachher jene, die das Lernen mit Fleiß und Eifer betreiben, obwohl es ihnen schwer fällt. Und schließlich die Trägen, die langsam lernen und sich doch keine Mühe geben ; sie stehen am niedrigsten von allem.

Konfuzius

Umstände treiben uns voran auf den ewigen Pfaden des Schicksals. Nicht wandeln können wir die Wege des Schicksals, solange unser Wille ein Opfer der Schwäche ist.

Khalil Gibran

Der Mensch bedarf des Gebets, um seelisch gesund zu bleiben. Doch nur aus lebendigem Glauben heraus kann er nicht beten. Wiederum aber bleibt sein Glaube nur lebendig, wenn er betet. Denn das Gebet ist keine Tätigkeit, die man üben oder lassen kann, ohne dass der Glaube dadurch berührt würde, sondern dessen elementarste Äußerung: der Umgang mit dem Gott, auf welchen der Glaube sich richtet.

Romano Guardini

Jesus spricht: Daran wird jedermann erkennen, dass ihr meine Jünger seid, wenn ihr Liebe untereinander habt !

Johannes 13,35