Wer den Tod fürchtet, wird niemals wie ein lebendiger Mensch handeln. Wer dagegen weiß, dass ihm dies Geschick gleich bei seiner Empfängnis angekündigt wurde, wird dieser Bedingung entsprechend leben und zugleich mit derselben Seelenstärke dafür sorgen, dass nichts von dem, was ihm zustößt, ihn überrasche.

Seneca

Gott in uns ist unendlicher und sich selbst erfüllender Wille. Kannst du Ihm, unberührt von der Furcht vor dem Tode, nicht nur als Experiment, sondern mit ruhigem und vollem Vertrauen deine Leiden überlassen? Dann wirst du feststellen, dass Er letztlich geschickter ist, als eine Millionen Doktoren.

Ephides

Wollen wir unser Leben in Frieden hinbringen und mit den Göttern selbst in der Frage des Glückes in Wettstreit treten, dann müssen wir die Seele reisefertig halten.

Seneca

Jesus spricht: Die Worte, die ich zu euch geredet habe, die sind Geist und sind Leben.

Johannes.6 63