Um unser Leben zu finden, müssen wir seine Grenzen finden und anerkennen, und dann müssen wir einen Zaun darum errichten, der von den anderen zu respektieren ist. Und in all dem merkt man: es geht da nicht um Ichsucht und Willkür, sondern um die Verteidigung dessen, was wir vor Gott sind; es geht darum, dass wir uns den Raum erobern, den Gott uns zum Leben zugewiesen hat.

Eugen Drewermann

Das meiste Unglück der Menschen besteht eigentlich nur darin, dass sie sich mit Händen und Füßen gegen das Kreuz, das sie tragen sollen und tragen müssen, stemmen und wehren.

Jeremias Gotthelf

Ist einer heiter, so ist es einerlei, ob er jung oder alt, gerade oder bucklig, arm oder reich sei; er ist glücklich!

Arthur Schopenhauer

Lasst uns festhalten an dem Bekenntnis der Hoffnung und nicht wanken; denn Er ist treu, der sie verheißen hat.

Hebräer 10,23