Der Mensch wird in der Welt nur das gewahr, was schon in ihm liegt; aber er braucht die Welt, um gewahr zu werden, was in ihm liegt; dazu aber sind Tätigkeit und Leiden nötig.

Hugo von Hofmannsthal

Was von uns verlangt wird, ist, dass wir das Schwere lieben und mit dem Schweren umgehen lernen. Im Schweren sind die freundlichen Kräfte, die Hände, die an uns arbeiten.

Rainer Maria Rilke

Das ist das alte Lied und Leid, dass die Erkenntnis erst gedeiht, wenn Mut und Kraft verrauchen; die Jugend kann, das Alter weiß, du kaufst nur um des Lebens Preis die Kunst, das Leben recht zu brauchen.

Emanuel Geibel

Bei Gott steht die Kraft zu helfen und fallen zu lassen.

2.Chronik 25,8