Ich bin oft müde und ohne Glauben und Mut, aber ich glaube, man muss diese Zustände nicht eigentlich bekämpfen, sondern sich ihnen überlassen, einmal weinen, einmal gedankenlos brüten, und nachher zeigt sich, dass inzwischen die Seele doch gelebt hat und irgendetwas in einem vorwärts gegangen ist.

Der Glaube, dass uns kein Glück oder Unglück geschieht, dem wir nicht einen Sinn und eine Wendung ins Wertvolle geben können, den habe ich heute, wie immer und gebe ihn weder für mich noch für andere auf.

Hermann Hesse

Der Mensch besteht nicht als Fertig-Abgeschlossenes, sondern in Bewegung auf Gott hin. Er wird immer wirklicher, je näher er Gott kommt. Das ist die Bewegung, durch welche das Geschöpf sich selbst zurückschenkt an IHN, der schaffend sich in es hineingeschenkt hatte. Eben diese Bewegung aber ist nichts anderes als die Erfüllung des Willen Gottes. Gottes Willen tun heißt Ihm näher kommen.

Romano Guardini

Die des Himmels Krone tragen, dürfen sich zur Hölle wagen, weil der Lichtschein, der sie leitet, einen Teppich vor sie breitet.

Ephides

Es freue sich das Herz derer, die den HERRN suchen.

Psalm 105.3