Die wichtigste Frage ist diejenige nach dem Wesen des Menschen selber: Den Menschen erkennen, den Menschen verstehen, mit den Menschen auskommen, mit den Menschen gemeinsam leben können. Das ist schließlich dasjenige, wohin im Grunde alles menschliche Denken doch tendieren muss, wenn der Mensch nicht den Boden unter den Füßen verlieren will.

Rudolf Steiner

Wer zum Dienste Gottes herantritt, der wisse, dass er zur Kelte gekommen ist. Er wird bedrängt, niedergetreten, zerstampft, aber nicht um in dieser Welt zugrunde zu gehen, sondern um hinüberzufließen in die Weinkammer Gottes.

Augustinus

Nichts auf der Welt wird so gefürchtet wie der Einfluss von Menschen, die geistig unabhängig sind.

Albert Einstein

Wer wandernd nicht Gefährten trifft, die besser, oder doch ihm gleich, zieh einsam fest die Straße fort - Gemeinschaft gibt`s mit Toren nicht.

Buddha