Weitere Sprüche finden sie unter Bildmeditation.

 

Freundschaft.jpg

Dass Gott in jedem von uns lebt, dass jeder Fleck Erde uns Heimat, jeder Mensch uns verwandt und Bruder ist, dass das Wissen um diese göttliche Trennung in Rassen, Völker, in reich und arm, in Bekenntnisse und Parteien als Spuck und Täuschung entlarvt - das ist der Punkt, auf den wir zurückkehren, wenn furchtbare Not oder zarte Rührung unsere Ohren geöffnet und unser Herz liebefähig gemacht hat.

Hermann Hesse

Von einem bestimmten Punkt an gibt es keine Rückkehr mehr. Dieser Punkt ist zu erreichen !

Franz Kafka

Der HERR ist denen nahe, die verzweifelt sind und rettet diejenigen, die alle Hoffnung verloren haben.

Psalm 34,19

Probleme kann man niemals mit der selben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.

Albert Schweitzer

 

 

 

Du stehst an einer Wende, ein Weg ist nun zu Ende, ein neuer Weg beginnt. Doch der den Faden spinnt, den Faden deines Lebens, macht mächtig dich des Gebens zum Lohne deines Strebens im ewig reichen Jetzt. Stets stehst du an der Wende, stets ist ein Weg zu Ende, und jeder Augenblick verwandelt dein Geschick. O wanderfrohe Seele, nicht Tag noch Stunde zähle, erkenne und erwähle der Gottheit ew`ges Jetzt.

Ephides

Schmerzen sind`s, die ich zur Hilfe rufe, denn es sind Freunde, Gutes raten sie mir.

Goethe

Je besser wir objektiver werden, umso stärker haben wir den Eindruck es wird immer schlechter !

Pater Zapf

Meine Seele verlangt nach deinem Heil; ich hoffe auf dein Wort.

Psalm 119, 81

 

Wenn dir etwas widerstrebt und dich peinigt, so lass es wachsen; es bedeutet, dass du Wurzel schlägst und dich wandelst. Dein Leid bringt Segen, wenn es dir zur Geburt deiner selbst verhilft, denn keine Wahrheit offenbart sich dem Augenschein und lässt sich dadurch erlangen.

Antoine de Saint Exypery

Allem füge ich mich, was du fügst, o Weltordnung! Nichts kommt mir zu früh, nichts zu spät. du weißt den rechten Augenblick. Alles trägt mir Frucht, was deine Jahreszeiten bringen. Von dir kommt alles, in dir lebt alles, in dich kehrt alles zurück.

Marc Auel

Die Zeit bringt Rat. Erwart`s in Geduld. Man muss dem Augenblick auch was vertrauen !

Friedrich Schiller

Es ist nichts schwerer, als mit sich selbst Geduld zu haben - seine eigene Schwachheit zu tragen.

Novalis

Unter tausend frohen Stunden, so im Leben ich gefunden, blieb nur eine mir getreu; eine, wo in tausend Schmerzen, ich erfuhr in meinem Herzen, wer für uns gestorben sei. Meine Welt war mir zerbrochen, wie von einem Wurm gestochen, welkte Herz und Blüte mir; meines Lebens ganze Habe, jeder Wunsch lag mir im Grabe, und zur Qual war ich noch hier. Da ich so im Stillen krankte, ewig weint`und weg verlangte, und mir blieb vor Angst und Wahn, ward mir plötzlich wie von oben, weg des Grabes Stein geschoben, und mein Innres aufgetan.

Novalis

Verlange nicht, dass das, was geschieht, wie du es willst, sondern wolle, dass das, was geschieht, wie es geschieht, und du wirst glücklich sein.

Epiktet

Siehe eine Sanduhr: Da lässt sich nichts durch durch Rütteln und Schütteln erreichen. Du musst geduldig warten , Körnlein um Körnlein ...

Christian Morgenstern.

 

Ganz pötzlich wird es dir bewusst: Erkrankt ist deine Lebenslust ! Nach welchem Buche du auch fast, keins, das zu deiner Stimmung passt ! Du gibst nichts hin - es gibt nichts her: bald ist`s zu leicht, bald ist`s zu schwer. Mit leerem Herzen und Verstand starrst du auf deine Bücherwand: die altbewähtte edle Klassik ist dir auf einmal viel zu massig und über die moderne Lyrik denkst du schon beinah ehrenwürdig. Der Reißer selbst, in dessen Flut du sonst gestürzt voll Lesewut, wirft heut dich an sein Ufer, flach; dein Drang zur Wissenschaft ist schwach; und das gar, was sich nennt Humor, kommt dir gequält und albern vor. Geduld ! Lass ab von aller Letter ! Es wird sich ändern, wie das Wetter: Schon morgen unverhofft genesen, kannst Du dann lesen, lesen, lesen !

Eugen Roth

Jedes Werden in der Natur, im Menschen in der Liebe muss abwarten, geduldig sein, bis seine Zeit zum Blühen kommt.

Dietrich Bonhoeffer

Passt euch nicht den Maßstäben dieser Welt an, sondern lasst euch von Gott verändern, damit euer ganzes Denken neu ausgerichtet wird. Nur dann könnt ihr beurteilen,  was Gottes Wille ist, was gut und vollkommen ist und was IHM gefällt.

Römer 12,2

Zum Seitenanfang