Dem Leben keinen Widerstand entgegenzusetzen bedeutet, in einem Zustand von Gnade, Mühelosigkeit und Leichtigkeit zu sein. Dieser Zustand ist nicht davon abhängig, dass alles auf bestimmte Art und Weise abläuft.

Eckhart Tolle

Denken und Handeln auf die kommende Generation, dabei ohne Furcht und Sorge jeden Tag bereit sein zu gehen -  das ist die Haltung die uns praktisch aufgezwungen ist und die tapfer durchzuhalten nicht leicht, aber notwendig ist.

Dietrich Bonhoeffer

Glaube ist eine lebendige, verwegene Zuversicht auf Gottes Gnade. Und solche Zuversicht macht fröhlich, mutig und voll Lust zu Gott und allen Geschöpfen !

Martin Luther

Leid adelt den Menschen. Nur wer Leid erträgt wird Glück erfahren.

Dalai Lama

Gott hat viele Namen, nenn IHN,  wie du magst - wenn du nur mit Inbrunst aussprichst, was du sagst. Hört nicht auch die Mutter ihres Kindes Ruf, ehe noch sein Seelchen sich ein Wortbild schuf? Gott spricht alle Sprachen. - Doch wer schweigen kann, steigt als goldne Flamme  selber himmelan ...

Ephides

Ich will ! Das Wort ist mächtig.  Ich soll ! Das Wort wiegt schwer. Das eine spricht der Diener, das andre spricht der Herr. Lass beide eins dir werden im Herzen, ohne Groll ! Es gibt kein Glück auf Erden, als wollen, was man soll !

Friedrich Halm

"Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag ist, zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist". Unsere wahre Aufgabe ist es glücklich zu sein! 

Dalai Lama

Gebet hat mein Leben gerettet. Ohne das wäre ich schon lange dem Wahnsinn verfallen. Meine Autobiographie erzählt davon, dass ich im öffentlichen wie im privaten Bereich äußerst bittere Erfahrungen machen musste. Sie haben mich bisweilen in Verzweiflung gestürzt, doch mit Hilfe des Gebets konnte ich sie überwinden. Ich kann euch heute sagen, dass das Gebet nicht in dem Maße Teil meines Lebens gewesen ist, wie es die Wahrheit immer war. Es ist aus einer reinen Zwangslage entstanden, als ich einmal in Not geraten war und wohl ohne Gebet nicht wieder froh werden konnte. Und je mehr mein Glaube an Gott gewachsen ist, umso unwiderstehlicher  wurde mein Verlangen nach Gebet. Ohne dies schien mir das Leben schließlich fad und leer.

Mahatma Gandhi

Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren.

Benjamin Franklin

Der Mensch ist frei geboren, und überall liegt er in Ketten.

Jean-Jacpues Rousseau

Ich liebe dich, mein Bruder, wer immer du auch seiest - ob du in einer Kirche betest, in einem Tempel kniest oder in einer Moschee Gott verehrst. Du und ich, wir sind beide Kinder eines Glaubens. Die mannigfaltigen Pfade der Religion entsprechen den Fingern der einen liebenden Hand des einen höchsten Wesens. Diese Hand streckt sich nach allen aus, bietet allen die Vollendung des Geistes an und ist begierig alle zu umschließen.

Khailil Gibran

Ich glaube, dass auch unsere Fehler und Irrtümer nicht vergeblich sind und dass es Gott nicht schwerer ist,  mit ihnen fertig zu werden, als mit unseren vermeintlichen Guttaten.

Dietrich Bonhoeffer

Es ist das Merkmal des wahren und lebendigen Gottes, dass Er die Bitten seines Volkes hört und darauf antwortet.

Charles Haddon Spurgeon

Wenn ich dich liebe, was geht`s dich an.

Goethe

NACH OBEN