Im Grunde, und gerade in den tiefsten Dingen, sind wir namenlos allein, und damit einer den anderen raten oder gar helfen kann, muss viel geschehen, viel muss gelingen, eine ganze Konstellation von Dingen muss eintreffen, damit es einmal glückt.

Rainer Maria Rilke

Ganz er selbst sein, darf jeder nur solange er allein ist: wer also nicht die Einsamkeit liebt, der liebt auch nicht die Freiheit: denn nur wenn man allein ist, ist man frei.

Arthur Schopenhauer

Ich lebe in jener Einsamkeit, die peinvoll in der Jugend, aber köstlich in den Jahren der Reife.

Albert Schweitzer

Zur Freiheit hat uns Christus befreit! So steht nun fest und lasst euch nicht wieder das Joch der Knechtschaft auferlegen.

Galater 5,1

 

Ich glaube: dass das an sich sinnlose und nichts als grausames Menschenleben dem Einzelnen die Möglichkeit lässt, gegen hohen Einsatz es mit Sinn und Schönheit auszufüllen. Ich finde aber selten einen, der dazu lächelt ... Man flieht entweder in ein privates Vergessen oder Trauern oder rüstet sich zum Kampf, um Gewalt mit Gewalt zu erwidern und eine nächste Zeit mit Kanonen und Gas vorzubereiten.

Hermann Hesse

Die Bürden, welche alle Menschen tragen, sind nicht so verschieden, als sie scheinen, ihre Schwere oder Leichtigkeit hängt nicht vom eigenen Gewicht ab, sondern von der Gewohnheit und dem Gemüte, welches sie trägt.

Jeremias Gotthelf

Über allen Tugenden steht eines: das beständige Streben nach oben, das Ringen mit sich selbst, das unersättliche Verlangen nach größerer Reinheit, Weisheit, Güte, Liebe.

Goethe

Wenn wir auf alles verzichten, dann sorgt der Herr für alles und lenkt alles. Wenn wir uns hingegen etwas vorbehalten, weil wir es Ihm nicht anvertrauen wollen, so lässt er uns, wie wenn er sagen wollte:  wenn du dich für so klug hältst, dies ohne mich tun zu können, dann mach es nur allein, du siehst dann schon wie weit du damit kommst.

Franz von Sales

Halte deine Füße auf der Erde, doch hebe dein Antlitz auf zum Himmel - und das Licht, das aus der Höhe in dich einfließt, wird deine Füße sicher  auf den richtigen Pfad lenken. Habe Vertrauen in jenes Licht. Beuge dich mit ruhigem Gemüt und einem Herzen voll Liebe der unendlichen göttlichen Weisheit.

White Eagle

Übe die Reglosigkeit, beschäftige dich mit Untätigkeit finde im Verzicht Genuss und du siehst, das Große im Kleinen das Viele im Wenigen.

Laoste

 

Mein Weg war weit. Durch Raum und Zeit zieht meiner Schritte Spur. Und Leben sich an Leben reiht, wie Perlen auf der Schnur. Mich trug die Huld. Mich schlug die Schuld. Es schwand, was mich beschwert. Nicht Unheil und nicht Ungeduld hat meinen Geist versehrt. Aus jeder Nacht stieg neu entfacht des jungen Tags Beginn. Ich habe jeden Tod durchwacht und wurde, der ich bin.

Ephides

Entweder wirst du vor Leid bewahrt, oder es wird dir ausreichend Kraft gegeben, um es zu tragen. Sei also in Frieden und lege alle ängstlichen Gedanken ab.

Franz von Sales

Halte rein dein Gewissen, so hast du die Stütze des Lebens die dir niemals gebricht; so hast du den Engel des Trostes, der dich niemals verlässt, so hast du die Quelle der Freude, die dir niemals versiegt.

J.K. Lavater

NACH OBEN