Wer reinen Herzens sucht, sucht nicht vergebens. Er sucht und findet Quellen reinen Lebens, die in der Brust des reinen Menschen springen. Wenn er versteht zu ihnen vorzudringen, ist er im Land, das seine Seele liebt, im Land, das seiner Sehnsucht Frieden gibt! Such nach den Quellen, tief in dir vergraben, und schöpf aus ihnen ihre heil`gen Gaben ! O such, du findest sie, und schöpf aus ihnen die Kraft, als Fels zu stehn und anderen zu dienen.

Ephides

Was hilft es, bessere Zeiten zu wünschen und zu hoffen? Ändert euch nur selbst, so ändern sich auch die Zeiten. Ohne Mühe geht nichts !

Benjamin Franklin

Ich habe mein Angesicht im Augenblick des Zorns ein wenig vor dir verborgen, aber mit ewiger Gnade will ich mich deiner erbarmen, spricht der HERR dein Erlöser.

Jesaja 54,8

Es ist doch so, dass jeder von uns das Leben wieder ein Stück schlimmer macht. Jedes böse Wort, das wir sprechen, vergiftet die Luft. Jede Lüge, jede Gewalttätigkeit geht in das Dasein ein und bringt es tiefer in Verwirrung. Wir Menschen haben selbst das Leben zu dem gemacht, was es ist; so ist es doch unehrlich, wenn wir uns dann hinstellen und sagen, Gott könne nicht gut sein, wenn alles so gehe.

Romano Guardini

Die Ehrfurcht vor der Vergangenheit und die Verantwortung gegenüber der Zukunft geben fürs Leben die richtige Haltung.

Dietrich Bonhoeffer

Selig ist, wer Anfechtung erduldet; denn nachdem er bewährt ist, wird er die Krone des Lebens empfangen, die Gott verheißen hat denen , die ihn liebhaben.

Jakobus, 1,12

Weißt du nicht, dass dich Gottes Güte zur Buße leitet?

Römer 2,4


Wir leben heute alle in Verzweiflung, alle wachen und leidensfähigen Menschen, und sind damit zwischen Gott und dem Nichts gestellt. Zwischen ihnen atmen wir aus und ein, schwingen und pendeln. Wir hätten jeden Tag Lust, das Leben hinzuwerfen, und werden doch von dem Teil in uns gehalten, der überpersönlich ist. So wird unsere Schwäche, ohne das wir darum Helden wären zur Tapferkeit. Und wir retten ein wenig vom überlieferten Glauben für die Kommenden.

Hermann Hesse

Du sollst reden, nicht viel, aber sinnig; Du sollst beten, nicht lang, aber innig. Du sollst handeln, nicht rasch, aber kräftig. Du sollst lieben, nicht laut, aber heftig. Du sollst leben, nicht wild, aber heiter. Du sollst dir helfen, Gott hilft dir weiter.

Friedrich Halm

Keiner wird zu schanden, der auf dich harret; aber zuschanden werden die leichtfertigen Verächter.

Psalm 25,3

Aushalten, Geduld haben, keine Hilfe erwarten als die ganz große, nahezu wunderbare, das hat mich von Kindheit auf weitergebracht; und so möcht ich auch diesmal , trozdem das Elend etwas länger vorhält als gewöhnlich, meine Natur nicht durch äußere Stöße vorwärstbringen, sondern, als Letzten einer, warten, bis sie selber den entscheidenen Sprung tut. Nur dann weiß ich, dass es meine eigene und echte Kraft war, und nicht eine geborgte oder gar nur ein fremdes Ferment, das in die Höhe gärt, um wieder zurückzusinken unter trüben Niederschlägen.

Rainer Maria Rilke

Ich will ! Das Wort ist mächtig. Ich soll ! Das Wort wiegt schwer. Das eine spricht der Diener, das andre spricht der HERR. Lass beide eins dir werden, im Herzen ohne Groll, es gibt kein Glück auf Erden, als wollen, was man soll!

Friedrich Halm

Du erfreust mein Herz mehr als zur Zeit, da es Korn und Wein gibt in Fülle.

Psalm 4,8

 

NACH OBEN