Technik und "soziale Wohlfahrt" tragen nichts zur Überwindung der geistigen Stagnation bei und geben keine Antwort auf unsere geistige Unzufriedenheit und Ruhelosigkeit, und ihretwegen sind wir von innen und außen bedroht. Wir haben noch nicht verstanden, dass die Entdeckung des Unbewussten eine gewaltige geistige Aufgabe darstellt, die geleistet werden  m u s s  , wenn  wir unsere Kultur erhalten wollen.

C.G. Jung

"Eine Seele ohne Gebet,  ist eine Seele ohne Heiland"

Charles Haddon Spurgeon

Wer mit sich selbst in Frieden leben will, muss sich so akzeptieren wie er ist.

Selma Lagerlöf

Der edle Mensch ist in Frieden mit sich selbst; der Gemeine macht sich ständig Sorgen.

Konfuzius

Und wann ist die Lieb`am reinsten? Die ihrer selbst vergißt. Und wann ist die Lieb`am tiefsten? Wenn sie am stillsten ist.

Friedrich Halm

 Lass deinen Frieden nicht von den Herzen der Menschen abhängig sein. Was sie auch über dich sagen, Gutes oder Schlechtes, du bist dadurch kein anderer, denn wie du bist, so bist du und das ist gut so.

Thomas von Kempen

 Es gibt keinen größeren Beweis von Geistesgröße, als wenn man sich durch nichts, was einem begegnen kann, in Aufruhr bringen lässt.

Seneca

Glück allein ist der innere Friede. Lerne ihn finden, du kannst es! Überwinde dich selbst und du wirst die Welt überwinden.

Buddha

Wenn es jemandem unter euch an Weisheit mangelt, so bitte er Gott, der jedermann gern und ohne Vorwurf hilft.

Jakobus 1,5

 

Die göttliche Liebe, von der Platon manchmal spricht, entsteht nicht aus Mangel wie die geschaffene Liebe, sondern aus Fülle, ja Überfülle. Sie ist ein überströmender Quell, und was an Liebe dem Geschaffenen zukommt, ist Austrahlung des allerhöchsten Ursprungs aller Liebe. Und es ist ihm wohlgefällig, dass die von ihm geschaffenen Wesen daran teilhaben.

John Smith

Alles ist Kampf, Ringen. Nur der verdient die Liebe und das Leben, der täglich sie erobern muss.

Goethe

Nach der Reue ist mein Herz, leicht wie eine Wolke, die unbeschwert am Himmel dahinsegelt.

Buddha

Wenn auf der Erde die Liebe herrschte, wären alle Gesetze entbehrlich.

Aristoteles

Wo Träume sich mehren und Nichtigkeiten und viele Worte, da fürchte Gott!

Prediger 5,6

Geh ich zeitig in die Leere, komm ich aus der Leere voll. Wenn ich mit dem Nichts verkehre, weiß ich wieder was ich soll, Wenn ich liebe, wenn ich fühle, ist es eben auch Verschleiß aber dann, in der Kühle werd` ich wieder heiß.

Berthold Brecht

Wenn man die Ruhe nicht in sich findet, ist es zwecklos, sie andernorts zu suchen.

Rochefoucauld

Was nun andererseits die Menschen gesellig macht, ist ihre Unfähigkeit die Einsamkeit, und in dieser, sich selbst zu ertragen. Innere Leere und Überdruß sind es, von denen sie sowohl in die Gesellschaft, wie in die Fremde und auf Reisen getrieben werden.

Arthur Schopenhauer

Es gibt eine Vollkommenheit, tief inmitten alles Unzulänglichen. Es gibt eine Stille, tief inmitten aller Ratlosigkeit. Es gibt ein Ziel inmitten aller weltlichen Sorgen und Nöte.

Buddha

 

NACH OBEN