Indisch aufgefasst, ist mein Nächster nicht nur "ein Mensch wie ich", sondern er ist Ich, er ist mit mir eins, denn  die Trennung zwischen ihm und mir, zwischen Ich und Du, ist Täuschung, Maya. Erst wenn wir eingesehen haben, dass die Welt eine Einheit ist, sehen wir auch ein, dass es sinnlos ist, wenn die einzelnen Teile und Glieder dieses Ganzen einander wehtun.

Hermann Hesse

Der Liebende kann keinen Grund angeben, warum er einen bestimmten Menschen liebt, denn es gibt für alles eine Ursache außer für die Liebe.

H.I. Khan

Vergebung!

Ein Wort macht alles ungeschehn. Ich warte darauf. O lasst  michs  nicht zu lang  erharren!

Schiller

Wenn wir uns selbst anklagen, fühlen wir, dass kein anderer das Recht hat, uns anzuklagen. Die Beichte, nicht der Priester, gibt uns Absolution.

Oscar Wilde

Verzeihen, immer wieder verzeihen, darin liegt die äußerste Form der Liebe.

Frere Roger Schutz

Verzeihen ist die schwerste Liebe!

Albert Schweitzer

 

Was man einst den "Heiligen Geist" nannte, ist eine treibende Kraft, die zu vertieftem Bewusstsein und größerer Verantwortung führt und somit zu reicherer Erkenntnis. Die wahre Geschichte der Welt erscheint als fortschreitende Inkarnation der Gottheit !

C.G. Jung

Wer ist glücklich? Wer gesunden Leibes, vom Schicksal begünstigt und mit trefflicher Seelenbildung ausgerüstet ist.

Thales von Milet

Ohne Leiden bildet sich kein Charakter, ohne Vergnügen keinen Geist. Der Mensch soll wohl an beidem reifen.

Ernst von Feuchtersleben

Es gehört zu dem, was wir in dieser Zeit lernen müssen. Aus reinem Vertrauen leben, ohne Daseinssicherung, aus dem Vertrauen in die immer gegenwärtige Hilfe der geistigen Welt. Wahrhaft, anders geht es heute nicht, wenn der Mut nicht sinken soll.

Rudolf Steiner

Sie gieren alle, Klein und Groß, nach unrechtem Gewinn, und Propheten und Priester, gehen alle mit Lüge um, und heilen den Schaden meines Volks nur ohnehin, indem sie sagen: "FRIEDE! FRIEDE!", und ist doch nicht Friede.

Jeremia 6 13.14

Die in Tränen säen, werden in Jubel ernten.

Psalm 126,5

Von manchem Menschen geht ein Segen aus und auch von manchem Ort und manchem Haus. Wo Glaubenskraft Gestalt geworden ist. Gebete und Gedanken, Schicht um Schicht, verdichten sich zum Baldachin aus Licht, das stärkeren Schutz gewährt, als ihr wisst.

Es kann euch nicht befrein von Not und Tod, von euer Schicksalsterne Pflichtgebot! Es selbst zu lösen, seid ihr auf der Welt. Nur leichter, lichter wird das Leben sein, und schon verwandelt geht ihr einsten ein, wenn ihr euch unters Zelt des Segens stellt.

Ephides

Gibt die Not dich wieder frei, prüfe dich mit frommem Eifer, auch, und ward`s du drin nicht reifer, sprich noch nicht: "Es ist vorbei"!

Emanuel Geibel

Glücklich, das Genie, dem nie das Glück lächelte. Er ist sich selbst so ungeheuer viel; was soll ihm das Glück noch sein?

Richard Wagner

Trage dein Kreuz, und es wird dich tragen.

John Wesly

Herr, wie lange willst du mich so ganz vergessen? Wie lange verbirgst du dein Antlitz vor mir?

Psalm 13,2

In der Welt habt ihr Angst; aber seid getrost, ich habe die Welt überwunden.

Johannes 16,33

Die starke Seele, in welcher die Flamme hell brennt, wird jeglichen Verzicht ruhig, freudig und mit philosophischer Gelassenheit hinnehmen. Sie weiß, dass das, was sie verliert, seinen Zweck erfüllt hat. und das nun etwas Besseres auf sie wartet. Sie kann nicht wissen, ob dieses Bessere auf der materiellen  oder auf der geistigen Ebene liegt. Lerne dein Kreuz mit Ruhe zu tragen, wissend, dass aus der Asche der Vergangenheit neues Leben geboren wird.

Khalil Gibran

Bejahe die Welt als Gottes Bühne; sei du die Maske des Schauspielers und lass Ihn durch dich spielen. Wenn die Menschen dich loben oder auspfeifen , wisse, dass auch sie Masken sind; und lass Gott in dir allein deinen Kritiker  und deinen Zuschauer sein.

Sri Aurobindo

Meine Existenz ist eine fürchterlich Last. Ich hätte sie längst von mir geworfen, wenn ich nicht die lehrreichsten Proben und Experimente auf geistig - sittlichem Gebiete, gerade in dem Zustand des Leidens  und der fast absoluten Entsagung machte  - diese erkenntnisdurstige Freudigkeit bringt mich auf Höhen, wo ich über alle Marter und Hoffnungslosigkeit siege.

Friedrich Nietzsche

Der Mensch ist nie so schön, als wenn er um Verzeihung bittet, oder selbst verzeiht.

Jean Paul

 

NACH OBEN