Eingefangen in die Welten suchen wir den freien Grund. Immer dann, wenn wir vergelten, tut sich uns`re Enge kund. Drum, wenn wir auf ihn hören, der da stammt vom Gottesreich, lassen wir uns nicht betören und sind dann den Engel gleich. Nicht erst in die Ferne schweifen, tut bei uns`rer Suche Not. Kann der Christus in uns reifen, ist sein Wort das täglich Brot.

Hellmut Wolff

Fast immer ist der richtige Weg der schwerste.

F, Mauriac

Auch in dem Streben seine eigene Tiefe zu ergründen muss man sich bemeistern lernen, damit man nicht versucht wird, Tiefen auszuloten, die grundlos sind, und dort das Leben störe, wo es erst nach Formung drängt, die nur in steter Ruhe sich gestalten kann.

Bo Yin Ra

Zum Seitenanfang