Liebe gibt nichts als sich selber und nimmt nichts als aus sich selbst heraus.Liebe besitzet nicht und lässt sich nicht besitzen. Denn Liebe genügt der Liebe ... Und denke nicht, du könntest der Liebe Lauf lenken, denn Liebe, so sie dich für würdig schätzt lenkt  deinen  Lauf.

Khalil Gibran

Hast du einen Menschen gern, musst du ihn versteh`n. Musst  nicht immer hier und da, seine Fehler seh`n. Schau mit Liebe und Verzeih`, denn am Ende bist du selbst nicht fehlerfrei.

Goethe

Unreife Liebe sagt: "Ich liebe dich, weil ich dich brauche." Reife Liebe sagt: "Ich brauche dich, weil ich dich liebe.

Konfuzius

Die Liebe ist der Endzweck der Weltgeschichte, das Amen des Universums.

Novalis

Ein Aspekt der Gottheit ist die Freude, die da leuchtet hinter allen Qualen wie die Sonne. Kannst du miterstrahlen, teilen sich vor dir die Wolkenwände, kannst du füllen viele leere Hände, bist du Künder gottgewollter Freude.

Ephides

Selig sind, die da hungern und dürsten nach der Gerechtigkeit; denn sie sollen satt werden.

Matthäus 5,6

 

Oft stehen wir in Gottes großem Schweigen, verlassen, wie es Waisenkinder sind, und sehn die Sonne steigen und sich neigen und warten, dass sich uns die Sterne zeigen, und lauschen auf den Regen und den Wind und meinen, einer muss uns Antwort geben. Doch fremd an uns vorüber rauscht das Leben. Und dennoch: Das ist eure heil`ge Stunde, wenn ihr euch ganz dem Gottesschweigen gebt und niedertaucht zu eurem Wesensgrunde, aus dem der Weisheit wonnevolle Kunde , der weißen Lotosblüte gleicht, sich hebt zum klaren Spiegel eines neuen Lebens. Dem Schweigen nur entblüht die Kraft des Gebens.

Ephides

Zerstreut sich der Mensch in die Geschehnisse des Tages; verstrickt er sich in die Leidenschaft ; verliert er sich an Mensch und Besitz, dann findet das Reich keine Stätte, flutet zurück, versickert.

Romano Guardini

Mein Gebet ist ein Untertauchen in Gott! Es ist eine andere Art von Selbstmord. Ich springe in den Ewigen hinein wie ein Verzweifelter in tiefes Wasser.

Christian Friedrich Hebbel

Trachtet zuerst nach dem Reich Gottes, dann wird euch alles andere zufallen.

Bibel

 

 

 

Eine neue Wirklichkeit bringt neue Hoffnung mit. Lasst los, was nicht mehr ins Leben passt, sonst wird euch ganz allmählich eine Ohnmacht umhüllen, unmerklich und subtil. Eine Ohnmacht der Routine, des Angepaßten, Starren und Leblosen.

Gerd Peter Bischof

Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer.

Seneca

Wie redet Gott mit uns? Und wie gibt er uns sein Wort zu verstehen und mit dem unsrigen zu antworten ? Sein Sprechen und unser Hören, und Antworten nennen wir "Gewissen". Mit dem hat es eine wunderbare Bewandtnis. Immerfort sind wir  durch den  Anruf berührt, den das "Gute" an uns richtet, das Rechte, das, was würdig ist, zu sein, und sein soll. Dieses Gute ist allumfassend und ganz einfach zugleich.

Romano Guardini

Wir haben, wo wir uns lieben ja nur dies: einander lassen; denn  dass wir uns halten, das fällt uns leicht und ist nicht erst zu erlernen!

Rainer Maria Rilke

Man kann immer loslassen. Die Welt geht ihren Gang nach Gottes Gerechtigkeit.

unbekannt

Erfolg - zur Ehre Gottes oder zu deiner eigenen, für den Frieden der Menschheit oder deinen eigenen? Die Antwort entscheidet über den Ausgang deines Strebens. 

Dag Hammarskjöld

 

Im Innersten weiß ich, dass die Unterwerfung weiter führt als die Auflehnung; sie beschämt, was Bemächtigung ist, und sie trägt unbeschreiblich bei zur Verherrlichung der richtigen Macht. Dazu ist ja die Menschheit da, dass sie abwarte, was über den Einzelnen hinausreicht.

Rainer Maria Rilke

Der Welt Schlüssel heißt Demut ! Ohne ihn ist alles klopfen, horchen und spähen umsonst.

Christian Morgenstern

Ich kann die barbarische Bequemlichkeit und die überladene Protzigkeit europäischen Lebens nicht Zivilisation nennen. Nur Menschen, die innerlich frei sind und in einem ausgewogen Gleichgewicht ihrer Verhältnisse leben sind zivilisiert.

Sri Aurobindo

Durch Meditation und Kontemplation lernen wir, gelassen im Augenblick zu leben und uns von dem, was wir wollen oder nicht wollen, nicht aus der Fassung bringen lassen.

Dalai Lama

Behalte  niemals "um des lieben Friedens willen" deine Lebenserfahrungen und Überzeugungen für dich.

Dag Hammarskjöld

NACH OBEN