Die Schwester des Glücks ist das Leid. Wer es verleugnet, verdrängt oder betäubt, der betäubt auch sein Glück. Nur wer lernt, Leid zu besiegen, macht sich wirklich frei von negativen Gefühlen - findet dauerhaft zu innerer Zufriedenheit.

Dalai Lama

Wir Endlichen mit dem unendlichen Geist sind nur zu Leiden und Freuden geboren, und beinahe könnte man sagen, die Ausgezeichneten  erhalten durch Leiden Freude.

Ludwig van Beethoven

Was können wir von einer Religion erwarten, die das Leid der Tiere ausklammert?

Richard Wagner

Freu dich, wenn du einen Glückstag hast. Und wenn du einen Unglückstag hast, dann denke daran: Gott schickt dir beide, und du weißt nicht, was als Nächstes kommt.

Prediger 7,14

 

Wir müssen alles Schwere gern erdulden, weil es sich mit uns verhält wie mit dem Gras, das unter dem Regenguss wächst. Wenn er es überschüttet, wird das Gras gebeugt und niedergedrückt , aber das darüber hinlaufende Wasser tut ihm  keinen Schaden. Hört der Regen auf, dann richtet sich das Gras wieder auf und streckt sich in seiner Kraft mit Freude und Lust. So müssen auch wir niedergebeugt und gedemütigt werden. Gott aber will, dass wir danach mit Lust und Freude wieder aufstehen.

Elisabeth von Thüringen

Dort werden wir schauen, schauen und lieben, lieben und loben am Ende, ohne Ende.

Augustinus

Alle Wege bahnen sich vor mir, weil ich in Demut wandle.

J.W. von Goethe

Die Münze, die du in die welke Hand legst, in die Hand, die sich dir entgegenstreckt, ist das Gold einer Goldkette, die dein reiches Herz an das liebende Herz Gottes bindet ...

Khalil Gibran

 

 

Herr, wache über mein Leben. Halte schützend deine Hand über mich und gib mir Frieden für mein unruhiges Herz. Wache über mich und meine Gedanken, damit mich die Angst nicht verzehrt. Wache über meinen Glauben an deine Güte, damit ich das Vertrauen zu dir nicht verliere. Wache über meinen Lebensmut, damit ich mich nicht selbst aufgebe. Stärke Hoffnung und Zuversicht und lass mich den Reichtum erkennen, den du auf mein Leben gelegt hast.

Papua-Neuguinea

Die Kraft des Menschen ist das Gebet. Beten ist Atemholen aus Gott; beten heißt: sich Gott anvertrauen.

Dietrich Bonhoeffer

Man kann auf Dauer kein guter Christ sein, ohne zu beten - so wenig wie man leben kann, ohne zu atmen.

Romano Guardini

O Gott,

mit Dir beginnen wir den Tag und mit Dir beendigen wir ihn, mit Dir leben und mit Dir sterben wir, und zu Dir werden wir erweckt!

Al Ghazali

 

Das Leben ist ein Kreuzweg mit unterschiedlichen Stationen. Man kann nicht immer nur über "Wiesen" wandern, man muss auch durch die "Wüste" gehen. Was weiß eigentlich der Mensch, der nicht gelitten hat?  fragt der Mystiker Heinrich Seuse. Vom Leben gar nichts ! Jesus sagt: "Wer mir nachfolgen will, der nehmen sein Kreuz auf sich."

Heinrich Seuse

Wie überwinden wir das Böse? Indem wir es vergeben, ohne Ende. Wie geschieht das? Indem wir den Feind sehen als den, der er in Wahrheit ist, als den, für den Christus starb, den Christus liebt.

Dietrich Bonhoeffer

Petrus trat zu Jesus und sprach: "Herr, wie oft soll ich meinem Bruder, der gegen mich sündigt, vergeben. Siebenmal?" Jesus antwortet ihm:  "Ich sage dir, nicht siebenmal sondern sieben mal siebzig mal ."

Matthäus 18, 21-35

Die Seele ist nicht dort, wo sie lebt, sondern wo sie liebt.

Johannes vom Kreuz

NACH OBEN