Das Schicksal

Umstände treiben uns voran auf den ewigen Pfaden des Schicksals. Nicht wandeln können wir die Wege des Schicksals, solange unser Wille ein Opfer der Schwäche ist. Mit Entschuldigungen umgeben wir unser Ich und leihen selbst den Schicksal unseren Arm zum Töten. Das Leben hebt uns empor und trägt uns von einem Ort zum anderen. Das Schicksal rückt uns von einem Punkt zum anderen. Wir sind gefangen zwischen diesen beiden, lauschen den schrecklichen Stimmen und haben nur Augen für das, was sich uns als Hindernis in den Weg stellt.

Khalil Gibran

Hindernisse und Schwierigkeiten sind Stufen, auf denen wir in die Höhe steigen.

Friedrich Nietzsche

Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.

J.W. von Goethe

Gott hat uns nicht im Dutzend angeredet ... Wenn ich zu IHM  komme, so komme ich als der, der ich bin; wissend , dass ich keinen Doppelgänger habe, und mein Wort, das ich zu Gott spreche,  von niemand sonst gesprochen wird, weil das, was ER mir gibt, nur mir gegeben ist.

Romano Guardini

Denn wie uns Nebel den noch so klaren Blick der Sonne verdunkeln, ohne uns doch ihren Glanz ganz und gar zu entziehen, so schickt Gott uns im Unglück durch alles Dunkel hindurch Strahlen seiner Gnade, damit uns keinerlei Anfechtung in Verzweiflung stürzen kann. Wir gehören uns nicht selbst, sondern dem Herrn.

Johannes Calvin

Das Leben ist ein wertvolles Geschenk, nutze die Zeit und verschwende sie nicht, keine Sekunde ist wiederholbar, achte auf deine Gedanken und Worte, lerne so viel du kannst und verbringe auch Zeit allein, liebe mit dem Herzen und vergib denen, die dich kränkten.

Buddha

Gott führt nicht alle denselben Weg. Und vielleicht steht gerade derjenige, der meint, er gehe ganz in die Tiefe, sehr hoch in den Augen Gottes.

Theresa von Avila

Erbarme dich unser, erbarme dich unseres Strebens, dass wir in Liebe und Glauben, Gerechtigkeit und Demut dir folgen mögen, in Selbstzucht und Treue und Mut und in die Stille dir begegnen.

Dag Hammarskjöld

Gott kennt deine Bedürfnisse für Körper, Seele und Geist. Lerne still und innerlich ruhig zu werden, und tue dein Bestes mit Liebe im Herzen. Wenn du dein Bestes getan hast, wird Gott das Übrige tun. Vertraue daher Gott und den Besten in dir.

White Eagle

Mit vielen teile deine Freuden, mit allen Munterkeit und Scherz, mit wenig Edlen deine Leiden, mit Auserwählten nur dein Herz.

J.G. von Salis - Seewis

Vertrauen kommt nur aus Vertrauen, alles Wohltun ist ein Wiedertun.

Rainer Maria Rilke

Lasst uns aufsehen zu Jesus, dem Anfänger und Vollender des Glaubens.

Hebräer 12,2

"Für den, der glaubt, wird das letzte Wunder größer als das erste sein.

Dag Hammarskjöld

Welch ein anderer Maßstab wird in der künftigen Welt an unser irdisches Wirken gelegt werden! Nicht der Glanz des Erfolges sondern die Lauterkeit des Strebens und das treue Beharren in der Pflicht, auch der geringscheinenden, wird über den Wert des Menschenlebens entscheiden.

Graf von Moltke

Des Menschen Schuldbuch ist sein eigenes Gewissen, darin durchstrichen wird kein Blatt, noch ausgerissen.

Friedrich Rückert

Wer eines anderen Leben rettet, fügt seinem eigenem zehn Jahre hinzu.

aus China

Das Individuum ist erst vollkommen, wenn es alles, was es jetzt noch sein eigenes Wesen nennt, an das göttliche Wesen hingegeben hat. So wird es auch erst dann eine vollkommene Gesellschaft geben, wenn die Menschheit alles, was sie hat, Gott hingegeben hat.

Sri Aurobndo

NACH OBEN