Vor dem Hintergrund des modernen und sehr aktiven Lebens im Westen mag es Menschen unmöglich erscheinen, am Geist zu arbeiten. Doch hier kommt die Kraft der Entschlossenheit ins Spiel. Sie verleiht den Mut, sich jetzt ohne Zögern ans Werk zu machen, unter welchen Umständen auch immer. Wenn man es wirklich will, ist es durchaus möglich, seinen Geist umzuwandeln, selbst wenn man weiterhin  seinen alltäglichen Pflichten und Aktivitäten nachgeht und sich um Arbeit und Familie kümmert.

Dalai Lama

Ich will! Das Wort ist mächtig. Ich soll! Das Wort wiegt schwer. Das eine spricht der Diener, das andere spricht der HERR! Lass beide eins dir werden, im Herzen ohne Groll. Es gibt kein Glück auf Erden, zu wollen, was man soll!

Friedrich Halm

Es kommt alles wieder, was nicht bis zu Ende gelitten und gelöst wird.

Hermann Hesse

Nicht nur die Achtung der Andersgläubigen, sondern die Zusammenarbeit mit ihnen, tut heute not ! Dies ist wahrscheinlich eine geistig heroische Tat der Selbstüberwindung, die vom Adel der Seele zeugt.

H.K. Iranschähr

Ich habe dich einen Augenblick verlassen, aber mit großer Barmherzigkeit will ich dich wieder sammeln.

Jesaja 54,7

Nichts ist dem  Menschen so unerträglich, als wenn er sich in vollkommener Ruhe befindet, ohne Leidenschaften, ohne Beschäftigungen, ohne Zerstreuungen, ohne Betriebsamkeit. Dann fühlt er seine Nichtigkeit, seine Verlassenheit, seine Unzulänglichkeit, seine Abhängigkeit, seine Ohnmacht, seine Leere. Sogleich werden vom Grunde seiner Seele die Langeweile, der Trübsinn, die Traurigkeit, der Kummer, der Verdruß und die Verzweiflung aufsteigen.

Blaise Pascal

Ich lebe in jener Einsamkeit, die peinvoll ist in der Jugend, aber köstlich in den Jahren der Reife.

Albert Einstein

Du musst nur stille sein, du musst nur lauschen, dann hörst du überall die ewg´en  Brunnen rauschen und hörst nur sie. Es stört dich niemals mehr der Menschen lautes Wort, und dass sie lügen! Du erkennst sofort, wie arm sie sind, und wirst Vergeltung nicht, nur Milde üben, denn die Bedrängten willst du nicht noch mehr betrüben, willst  helfen nur!

Ephides

Bete nicht um leichtere Lasten, sondern um einen stärkeren Rücken !

Theresa von Avila

 Ihr werdet mich suchen und finden; denn wenn ihr mich von ganzem Herzen suchen werdet, so will ich mich von euch finden lassen.

Jeremia 29,13,14

Sei nicht verzweifelt, wenn es um Abschied nehmen geht. Ein Lebewohl ist notwendig, ehe man sich wiedersehen kann. Und ein Wiedersehen, sei es nach Augenblicken, sei es nach Lebzeiten, ist denen gewiss, die Freunde sind.

Richard Bach

Heute geh ich. Komm ich wieder, singen wir ganz andre Lieder. Wo so viel sich hoffen lässt, ist der Abschied ja ein Fest.

Johann Wolfgang von Goethe

Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren der Liebe die wir hinterlassen, wenn wir gehen.

Albert Schweitzer

Gott Vater!

Dein Wille geschehe, der die Weisheit, die Liebe, die Gerechtigkeit ist! Gib, dass mein Wille mit Deinem in Einklang stehe, dass Dein und mein Wille eins werden! und allein Dein Wille durch mich geschehe! Ich habe nur den Wunsch, und der ist: Mich Deiner Liebe würdig zu erweisen!

H.K. Iranschähr

Wohl dem Menschen, wenn er gelernt hat zu ertragen, was er nicht ändern kann, und preiszugeben mit Würde, was er nicht retten kann.

Friedrich Schiller

Ich fühle mich nicht zu den Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt dieselben nicht zu benutzen

Galilio Galilei

Wenn Menschen aufhören, an Gott zu glauben, glauben sie nicht an nichts, sondern an alles Mögliche. Das ist die Chance der falschen Propheten - und sie kommen in Scharen.

G.K.Chersterton

Die leiseste Verbindung musst du kontrollieren lernen, musst sie wägen, und im selben Augenblick von dir weisen wenn du fühlst, dass sich in ihr bereits Versuchung zu verbergen trachtet.

Bo Yin Ra

Wenn wir nicht den Mut haben, wieder ein echtes Gefühl für menschliche Distanzen aufzurichten, und darum persönlich zu kämpfen, dann kommen wir in einer Anarchie menschlicher Werte um.

Dietrich Bonhoeffer

Die Liebe ist immer dieselbe, durch wessen Mund sie auch spricht, durch wessen Hand sie dich segnet. Wo immer sie dir begegnet, erkenn deines Gottes Gesicht. Die Liebe ist immer dieselbe.

Ephides

NACH OBEN