Frei von Tod und Banden

Vom Grabe ist der HERR erstanden, und grüßest, die da sein. Und wir sind frei von Tod und Banden und von der Sünde Moder rein. Ich soll mich freun an diesem Tage. Ich freue mich, mein Jesu Christ. Und wenn im Aug` ich Tränen trage, du weißt doch, dass es Freude ist.

Annette von Droste-Hülshoff

Im Licht der Ostersonne,  bekommen die Geheimnisse der Erde ein anderes Licht.

Friedrich von Bodelschwingh

 Ein Mensch, der betet, kann nicht mehr Angst haben und nicht mehr traurig sein. Im Gebet ist Christus, ist Gott uns nahe

Dietrich Bonhoeffer

Wohl dem, der seine Hoffnung setzt auf den HERRN.

Psalm 40,5

Die Wunschlosigkeit befreit uns vom Tode, denn sobald die Wünsche und Begierden uns nicht mehr in die materielle Welt hinabziehen, hört für uns der Kreislauf von Geburt und Tod auf, und wir sind imstande, die ewige Freiheit des Geistes, frei von Raum und Zeit genießen zu können.

E. Haich

Wieviel du wünschen magst, der Wunsch wird weiter gehn, und Glück ist da nur, wo Wünsche stille stehn.

Friedrich Rückert

Wunschlosigkeit führt zur inneren Ruhe !

Laoste

Wenn du einen Menschen glücklich machen willst, dann füge nichts seinem Reichtum hinzu, sondern nimm ihm einige von seinen Wünschen.

Epikur von Samos

Christus hat gelitten, ein für alle Mal um der Sünden willen, der Gerechte für die Ungerechten, damit er euch zu Gott führe.

1.Petrus 3,18

Immer steht die Religion in der Gefahr, dass sie an ihrer eigenen "Lehrtätigkeit" verkommt. Es ist, wie wenn Falschmünzer sich ans Werk machen, um "Blüten" in Umlauf zu bringen, die den echten Geldscheinen sehr ähnlich sehen und gerade deshalb lange Zeit unentdeckt bleiben; je mehr aber von diesen gefälschten Scheinen auf den Markt kommt, desto sicherer verfällt der Kurs der Währung. Ähnlich ist es im Umgang mit Gott !

Eugen Drewemann

Jede, wenn auch noch so indirekte Werbung um die Massen ist ein Ausverkauf der Religion. Wer sich in der sanften Hut Gottes weiß, zählt nicht seine Gefährten.

Ralph Waldo Emerson

Mach dir deine eigenen Götter und unterlasse es, dich mit einer schnöden Religion zu beflecken.

Epikur von Samos

Auch wenn unser Leben leidhaft ist, können wir uns doch davon befreien.

Dalai Lama

Alle wollen in den Himmel kommen, aber mit allen Bequemlichkeiten, ohne sich das Geringste anzutun. Sobald die Seele ihr Leben ändern will, dass sie es wünscht sich dem Herrn hinzugeben, fällt die ganze Hölle über ihn her.

Pfarrer von Ars

Alle   edlen   Menschen gehen durch die Hölle des Lebens ! Die anderen stehen davor und wärmen sich die Hände.

Friedrich Hebbel

Wenn einem Mann und einer Frau Gnade zuteil wird, ruht die Gottheit auf ihnen. Wenn ihnen keine Gnade zuteil wird, verzehrt sie das Höllenfeuer.

Babylonischer Talmud

Warum die Hölle im Jenseits suchen? Sie ist schon im Diesseits vorhanden, im Herzen der Bösen.

Jean Jacques Rousseau

Was ist die Hölle? Ich meine so: das Leiden darüber, dass man nicht mehr lieben kann.

F.M. Dostojewski

Der Mensch bringt sich selber in die Hölle, nicht der HERR!

Emanuel Swedenborg

 

 

 

NACH OBEN