20.01.2023

Alles, was ist, hat ewige Dauer. Allein die Tatsache, dass etwas ist, beweist seine Ewigkeit. Aber ohne diese Erkenntnis, die dem Wissen der Vollkommenheit entspricht, würde der Mensch niemals wissen, ob etwas in Wirklichkeit ist. Wenn dieses ewige Sein sich verändert, dann kann es nur zunehmen an Schönheit. Wenn es verschwindet, dann kann es nur in einem noch vollendeteren Bildnis wiederkehren. Wenn es schläft, dann muss es von einem noch größeren Erwachen träumen, denn es wird noch großartiger sein, wenn es erneut geboren wird.  Nur jene werden in die Ewigkeit zurückkehren, die auf Erden nach Ewigkeit gestrebt haben.

Khalil Gibran

Die Gegenwart Christi

Denke stets in deinem Herzen an die Gegenwart Christi. Halte dir immer Seine Friedfertigkeit und Ruhe inmitten weltlicher Ruhelosigkeit vor Augen. Du, der du Sein Jünger bist, musst dich stets bemühen, den Ort der Stille auch in einer großen Menschenmenge zu finden. In der Abgeschiedenheit ist es leicht, nahe bei IHM zu sein. Du aber musst, selbst im größten Gedränge lernen, dir deines Meisters bewusst zu werden.

White Eagle

Die schlimmste und verbreiteste Krankheit, die uns alle unsere Literatur, unsere Erziehung, unser Verhalten zueinander, verseucht, ist die ungesunde Sorge um den Schein !

Walt Whitman

19.01.2023

Die begrenzte Liebe sucht den Besitz des anderen, doch die grenzenlose Liebe verlangt nichts anderes als zu lieben. Die Liebe, die mit dem Erwachen der Jungend und ihrer Sorglosigkeit anbricht, begnügt sich mit der Begegnung, sie lässt sich durch die Vereinigung der Liebenden zufriedenstellen und entfaltet sich in der Umarmung; die Liebe hingegen, die im Schoß der Unendlichkeit geboren wurde und mit den Geheimnsissen der Nacht hinab steigt, begnügt sich mit nichts außer der Unsterblichkeit, und vor nichts anderem erhebt sie sich ehrfürchtig als vor Gott.

Khalil Gibran

Die ersehnte Zeit des Glücks und des Völkerfriedens kann nur dann anbrechen, wenn alle Staaten und Menschen sich gegenseitig für ihr Glück und Unglück teilhaftig verantwortlich fühlen.

H.K. Iranschähr

HERR, zeige mir die Bereiche meines Lebens, in denen ich an meine Grenzen komme. Ich will sie dir überlassen. Schenk mir heute deine Ruhe und deinen Frieden, damit ich mein Leben genießen und dir noch viele Jahre dienen kann.

Gebet von Joy Meyer

18.01.2023

Wie soll ich wissen, was Gott mit mir vor hat? - Ich muss allen Egoismus ablegen, aus jedem Schlupfwinkel und jeder Höhle verjagen und dann meine gereinigte und nackte Seele in Seinem unendlichen Einfluß baden; dann wird ER selbst sich mir enthüllen

Gott will des Menschen Seligkeit; erlange dieses höchste Gut zunächst für dich selbst, damit du es dann ganz an deine Nächsten austeilen kannst.

Sri Aurobindo

Wille Gottes ist das was Er von den Menschen fordert. Von den Menschen, nein: von mir. Es ist der Wille den Er hat an mich: das, was ich soll. Ich, dieser Eine stehend im Gesamten. Ich durch die Gesamtheit der Geschichte und der Welt, und die Gesamtheit dieser Welt durch mich.

Romano Guardini

Ihr scheint als Lichter in der Welt, dadurch dass ihr festhaltet am Wort des Lebens.

Philipper 2,15,16

17.01.2023

Herr, ich bitte nicht um Wunder und Visionen, sondern um die Kraft für den Alltag. Lehre mich die Kunst der kleinen Schritte. Bewahre mich vor dem naiven Glauben, es müsste im Leben alles glatt gehen, schenke mir die nüchternde Erkenntnis, dass Schwierigkeiten, Niederlagen, Misserfolge und Rückschläge , eine selbstverständliche Zugabe zum Leben sind, durch die wir wachsen und reifen. Bewahre mich vor der Angst ich könnte das Leben versäumen. Gib mir nichts, was ich mir wünsche, sondern was ich brauche.

Antoine de Saint-Exupery

Wenn du ernsthaft Gedanken der Liebe aussendest, wirst du von Licht umgeben. Wie du gibst - so empfängst du. Das Licht, das du aus deinem Herzen sendest, zerstreut das falsche, materielle Denken des anderen und errichtet gleichzeitig einen Schutzschild um dich. Das ist es, was man unter dem Ausdruck: "Umhülle dich mit dem Schutz Gottes" versteht.

White Eagle

Jesus spricht: Siehe, ich sende euch wie Schafe mitten unter die Wölfe. Darum seid klug wie die Schlangen, und ohne Falsch wie die Tauben.

Matthäus 10, 16