Die kommende Epoche - das Neue Zeitalter - verlangt, dass der Mensch sein Denken beherrschen lernt, seine Denktätigkeit reinigt und durch die Kenntnisse des Gesetzes von Karma auch die Verantwortung für jeden seiner Gedanken versteht. Es wird verlangt, dass die Menschen bewusst von der großen Kraft der Gedanken einen vernünftigen Gebrauch machen und für wohlgemeinte Ziele und zum Nutzen der Evolution.

Dr. Fankhauser

Die ersehnte Zeit des Glücks und des Völkerfriedens kann nur dann anbrechen, wenn alle Staaten und Menschen sich gegenseitig für ihr Glück und Unglück teilhaftig und verantwortlich fühlen .

H.K. Iranschähr

Versuchen wir uns doch einmal entschieden auf die Seite des Positiven zu stellen, in jeder Sache !

Christian Morgenstern

Der Glaube ist kein Ruhn, der Glaube ist ein Tun, das Wirken in der Stille, der ausgestrahlte Wille, gesammelt sonnenhaft, die potenzierte Kraft, erweckend und belebend, mitreißend-göttlich gebend.  Denn Gott und Du bist eins im Brennpunkt deines Seins.

Ephides

Ob man traurig oder heiter gestimmt ist, die Dinge gehen ihren Gang, und ein Ereignis mag gut oder schlecht sein, man muss es hinnehmen und seinen Ärger hinuterschlucken, wenn einem das Glück zuwider ist.

Friedrich II der Große

Ohne gelegentliches Bücken lässt die Welt dich nicht hochkommen. Wenn du dich beugst, dann beuge dich tief !

Aus China

Weisheit ist das Ergebnis der Erkenntnis der Wahrheit; Harmonie ist das Ergebnis des Zusammenwirkens der verschiedenen Kräfte im Einklang miteinander.

H.K. Iranschähr

Es ist nicht genug sich täglich unter Gott zu stellen. Es kommt darauf an,  n u r  unter Gott zu stehen. Jeder Zersplitterung öffnet die Tür für Tagtraum, Geschwätz, heimliches Selbstlob, Verleumdung.

Dag Hammarskjöld

Lernt Gutes tun! Trachtet nach Recht, helft den Unterdrückten!

Jesaja 1,17

Man muss stehen bleiben und klopfen, klopfen, klopfen unermüdlich, in einer Haltung beharrlichen, demütigen Wartens. Die Demut ist die wesentliche Tugend bei der Suche nach der Wahrheit. Die Demut ist unvermeidlich, wenn man weiß, dass man seiner selbst für die Zukunft nicht sicher ist.

Simone Weil   

Drei Dinge machen einen Theologen: Die Meditation, das Gebet und die Anfechtung.

Martin Luther  

Viele wollen fromm sein, niemand demütig!

de La Rochefoucauld

Wie groß ist die Torheit in den Menschen, der nicht sich selbst bessert (...)  O Mensch, warum schläfst du und hast an den guten Werken, die vor Gott wie eine Symphonie erklingen keinen Geschmack?

Simone Weil

Innerer Zwang bedeutet und bezweckt das Herauswachsen aus Fehlern und Schwächen seiner eigenen, wie auch der niederen Natur der andern.

H.K. Iranschähr

Wir müssen alle offenbar werden vor dem Richterstuhl Christi.

2.Korinther 5,10

Bereitet, oder nicht zu geh`n, du musst vor deinem Richter steh`n.

Friedrich Schiller

Das Intensivste, sei es wie immer gefärbt, wird am Ende doch lebenszustimmend und steigernd. Stark empfinden heißt stärker leben, und des Leidens Unsäglichkeit gehört zu dem Kostbarsten, Mächtigsten, Reinsten unseres erschütternden Daseins.

Rainer Maria Rilke

Krankheiten, besonders langwierige, sind Lehrjahre der Lebenskunst und der Gemütsbildung.

Novales

Jede Krankheit hat ihren besonderen Sinn, denn jede Krankheit ist eine Reinigung; man muss nur herausbekommen, wovon. - Es gibt darüber sichere Aufschlüsse, aber die Menschen ziehen es vor, über hunderte und tausende fremder Angelegenheiten zu lesen und zu denken, statt über ihre eigene.

Christian Morgenstern

Freu dich, wenn du einen Glückstag hast. Und wenn du einen Unglückstag hast, dann denke daran: Gott schickt dir beide, und du weißt nicht, was als Nächstes kommt.

Prediger 7,14

NACH OBEN