Mein Vater, ich überlasse mich dir. Mach mit mir, was du willst. Was du auch mit mir tun magst, ich danke dir. Zu allem bin ich bereit, alles nehme ich an. Wenn nur dein Wille sich an mir erfüllt, so ersehne ich weiter nichts, mein Gott. In deine Hände lege ich meine Seele; ich gebe sie dir mein Gott, mit der ganzen Liebe meines Herzens, weil ich dich liebe !

Charles de Foucauld

Jede Sehnsucht fühlt, dass sie Befriedigung verdient, am meisten die Sehnsucht nach Gott. Daraus entspringt unmittelbar die Überzeugung, dass, wenn der Sehnende nicht Magnet sein kann, das Ersehnte Magnet sein muss, dass, wenn jener sich nicht zu erheben vermag, dieses sich zu ihm herablassen muss. Dies ist das festeste Fundament der Offenbarung !

Friedrich Hebbel

Wir sind von allen Seiten bedrängt, aber wir ängstigen uns nicht. Uns ist bange, aber wir verzagen nicht !

2. Korinther 4,8

 

 

Der beste Weg für den Fortschritt der Menschen etwas zu tun, ist schließlich der, selbst voranzuschreiten. Das mag individualistisch oder egoistisch klingen, ist es aber nicht, es ist nur gesunder Menschenverstand.

Die größte Kraft aber wird aus der größten Schwierigkeit geboren !

Sri Aurobindo

Wir müssen lernen, dass da, wo Gott ein Werk begonnen hat, er niemals dazu "Ja" sagen wird, wenn wir versuchen es aus eigener Kraft zu lösen.

Watchmann Nee

Vater, ich traue deiner Gnade und gebe mein Leben ganz in deine Hand. Mach du mit mir, wie es dir gefällt und wie es gut für mich ist. Ob ich lebe oder sterbe, ich bin bei dir und du bist bei mir, mein Gott.  HERR ich warte auf dein Heil und auf dein Reich.

Dietrich Bonhoeffer

 

 

 

Dein eigener Richterspruch :

Hast du geliebt? Weist du wohl, was das heißt? Die Frage wird dir jeden Tag gegeben; die Antwort hast du jeden Tag zu leben. Hast du geliebt? Es wird ein Ja verlangt, weil jeder, so wie du, nach Liebe bangt. Was du ihm gibst, ein Engel trägt`s nach oben, und dort, dort wird es für dich aufgehoben. Hast du geliebt, so wirst du einst gefragt, wenn das Gericht des Allerforschers tagt. Das Urteil hast du dir dann selbst gegeben, es liegt schon da, es ist dein Erdenleben !

Karl Friedrich May

Wohl dem Menschen, der gelernt hat, zu ertragen, was er nicht ändern kann, und preiszugeben mit Würde, was er nicht retten kann.

Schiller

Niemand kann einem anderen die Tränen trocknen, ohne sich selbst die Hände naß zu machen.

Aus Afrika

 

 

Mein Gebet ist ein Untertauchen in Gott; es ist nur eine andere Art von Selbstmord. Ich springe in den Ewigen hinein wie ein Verzweifelter in tiefes Wasser.

Friedrich Hebbel

Treuer heiliger Gott und Vater ! Verleihe mir Vernunft dich zu erkennen, Gefühl, dich zu spüren, Geist, dich zu verstehen. Gib mir Eifer, dich zu suchen, Weisheit, dich zu finden, Verlangen, dich zu lieben. Schenke mir ein Herz, das über dich nachdenkt, und Taten, die dich groß machen. Gib mir Augen, dich zu sehen, Ohren, dich zu hören, eine Zunge, dich zu verkünden. Gewähre mir Geduld, auf dich zu warten, deine heilige Gegenwart, ein seliges Ende und das ewige Leben.

Benedikt von Nursia

Jede Religion wirkt auf ihre Weise dem Leben entgegen und hilft beim Aufbau der Zivilisation.

Dalai Lama

 

NACH OBEN