Wenn du an die Liebe nicht mehr glaubst, so wende deine Gefühle einem anderen, höheren Gegenstand zu, tue es aufrichtig wie ein Kind mit dem ganzen Glauben an die Heiligkeit deiner Aufgabe, - und Gott wird dich segnen.

Dostojewski

Die heilige Liebe strebt zu der höchsten Frucht gleicher Gesinnungen auf, gleicher Ansicht der Dinge damit im harmonischen Anschauen sich verbinde das Paar, finde die höhere Welt.

Goethe

Zu lieben ist Segen, geliebt zu werden ist Glück.

Leo Tolstoi

Selbst wenn uns unser Herz verurteilt - Gott ist größer als unser Herz, und er weiß alles.

1.Joh.3, 20

Von manchem Menschen geht ein Segen aus und auch von manchem Orten und manchem Haus, wo Glaubenskraft Gestalt geworden ist. Gebete und Gedanken, Schicht um Schicht verdichten sich zum Baldachin  aus Licht, das stärkeren Schutz gewährt, als ihr es wisst. Es kann euch nicht befrein von Not und Tod, von euer Schicksalssterne Pflichtgebot! Es selbst zu lösen, seid ihr auf der Welt. Nur leichter, lichter wird das Leben sein,  und schon verwandelt geht ihr einstens ein, wenn ihr euch unters Zelt des Segens stellt.

Ephides

Sei höflich zu allen, aber freundschaftlich mit wenigen; und diese wenige sollen sich bewähren, ehe du ihnen Vertrauen schenkst.

George Washington

Wer sich selbst treu bleiben will, kann nicht immer anderen treu bleiben.

Christian Morgenstern

Menschen zu finden, die mit uns fühlen und empfinden, ist wohl das schönste Glück auf Erden.

Carl Splitteler

Tröste dich, die Stunden eilen, und was immer kommen mag, auch das Schlimmste kann nicht weilen, denn es kommt ein neuer Tag. In dem ew`gen Kommen, Schwinden, wie der Schmerz liegt auch das Glück, und auch heit`re Bilder finden, ihren Weg zu dir zurück. Harre, hoffe, nicht vergebens zählest du der Stunden Schlag: Wechsel, ist das Los des Lebens, und es kommt ein neuer Tag.

Theodor Fontane

Drei Dinge helfen, die Mühseligkeiten des Lebens zu tragen: Die Hoffnung, der Schlaf und das Lachen.

Immanuel Kant

Das Glück ist eine leichte Dirne, und weilt nicht gern am gleichen Ort; sie streicht das Haar dir von der Stirne, und küsst dich rasch und flattert fort. Frau Unglück hat im Gegenteile dich liebefest ans Herz gedrückt; sie sagt, sie habe keine Eile, setzt sich zu dir ans Bett und strickt.

Heinrich Heine

Nicht gemeinsames Blut, gemeinsame Sprache oder gemeinsame Religion schaffen eine Nation; das sind lediglich wichtige Hilfen und mächtige Vorteile.Eine Nation existiert bereits da, wo Menschengemeinschaften  nicht durch familiäre Bande , sondern durch das gleiche Empfinden und die gleiche Sehnsucht vereint sind, um ein gemeinsames Erbe ihrer Vorfahren zu verteidigen oder eine gemeinsame Zukunft für ihre Nachkommenschaft zu sicher.

Sri Aurobindo

Man muss die Zukunft abwarten und die Gegenwart genießen oder ertragen.

Wilhelm von Humboldt

Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden.

Mark Twain

NACH OBEN