Ohne Not verändert sich gar nichts, am wenigsten die menschliche Persönlichkeit. Die Persönlichkeit nämlich kann sich niemals entfalten, ohne dass man bewusst und mit bewusster moralischer Entscheidung den eigenen Weg wählt. Man kann sich aber moralisch für den eigenen Weg nur dann entscheiden, wenn man ihn für das Beste hält . Wenn irgend ein anderer Weg für besser gehalten werden sollte, so würde an Stelle der eigenen Persönlichkeit jener gelebt und damit entwickelt.

C.G. Jung

Schmerzen und ihre Gründe:

Ein mächtiger, von Rückenschmerzen geplagter Herrscher rief einen heiligen Pater zu sich, von dem es hieß, er besitze heilende Kräfte. "Gott wird euch helfen" sagte er. Doch zuvor wollen wir versuchen, den Grund dieser Schmerzen zu verstehen. Die Beichte hilft den Menschen seinen Problemen ins Angesicht zu sehen. Und der Priester begann den König über sein Leben auszufragen, angefangen damit, wie er mit seinen Nächsten umging, bis hin zu den Sorgen seines Reiches wollte alles wissen. Der König, den es verdross über seine Probleme nachzudenken, wandte sich an den Heiligen Mann. "Ich möchte darüber nicht sprechen, bring mir jemand, der mich heilt, ohne Fragen zu stellen". Der Pater ging und kam eine halbe Stunde später mit einem anderen Mann zurück. "Hier habt ihr, was ihr braucht, mein Freund ist Tierarzt, er redet nicht mit seinen Patienten!"

Paulo Coelho

Der edle Mensch sucht Grund und Anlass in sich selbst, der niedrige sucht sie in anderen.

Konfuzius

Selbsterkenntnis

Vorlesungen halten, Vorschriften geben, Kenntnisse einpumpen, alle diese der Universität geläufigen Verfahrensweisen taugen hier gar nichts. Das einzige, was wirklich hilft, ist die Selbsterkenntnis und die dadurch bewirkte Änderung der geistigen und moralischen Einstellung.

Es ist sehr wohl möglich, dass wir die Welt von der verkehrten Seite anschauen und dass wir die richtige Antwort finden könnten, wenn wir unseren Standpunkt änderten und sie von der anderen Seite her betrachteten, d.h. nicht von außen, sondern von innen!

C.G. Jung

Inwendig lernt kein Mensch sein innerstes Erkennen. Denn er misst nach eigenem Maß sich bald zu klein und leider oft zu groß. Der Mensch erkennt sich nur im Menschen, nur das Leben lehret jedem was er sei.

Goethe

Das hast du dir doch selbst bereitet, weil du den HERRN, deinen Gott, verlässt, so oft ER dich den rechten Weg leiten will.

Jeremia 2,17

 

Die Krankheit

Ich habe Gefallen daran gefunden, krank zu sein. Dieses Wohlgefallen unterscheidet sich von jedem anderen Vergnügen. Ich habe ein Art innere Ruhe gefunden, die mich das Kranksein lieben lässt. Ein kranker Mensch ist befreit vom Hader der Menschen, von ihren Forderungen, Verabredungen und Einladungen... Durch die Krankheit habe ich eine andere Art von Freude gefunden, die mehr Bedeutung hat und ohne Grenzen ist. Ich habe gefunden, dass ich in meiner Krankheit den abstrakten Dingen näher komme, als wenn ich gesund bin.

Khalil Gibran.

Krankheiten, besonders langwierige, sind Lehrjahre der Lebenskunst und der Gemütsbildung.

Novalis

Die Krankheiten, an denen wir leiden, sind heilbar, und wenn wir uns nur bessern wollen, so unterstützt uns die Natur selbst dabei, die uns zum Rechten geschaffen hat.

Seneca

Unglück ist auch gut - ich habe viel in der Krankheit gelernt, das ich nirgends in meinem Leben hätte lernen können.

J.W. von Goethe

Eine bestimmte Art von Verrücktheit ist die erste Stufe der Selbstlosigkeit. Begib dich deines gesunden Verstandes und erzähle uns, was hinter dem Schleier der sogenannten Vernunft verborgen liegt. Es ist der Sinn des Lebens, uns diesen Geheimnissen näher zu bringen, und verrückt zu sein ist die einzige Möglichkeit.

Vertrauen ist eine Oase des Herzen, die von der Karawane des Denkens nie erreicht wird.

Khalil Gibran

Je mehr der Mensch durch wahre Selbstzucht die Herrschaft über sich erlangt, desto bereiter neigt er sich in barmherziger Liebe den hilfsbedürftigen Menschen zu.

Hildegard von Bingen

Die Güte, die nicht grenzenlos ist, verdient den Namen nicht.

von Ebner Eschenbach

Jeder Mensch hat ein Gewissen von Anfang an in sich. Das Gewissen ist die praktische Vernunft in jedem Menschen, die ihm sagt welche Pflichten er hat.

Immanuel Kant

Selig ist, wer Anfechtung erduldet; denn nachdem er bewährt ist, wird er die Krone des Lebens empfangen, die Gott verheißen hat denen, die Ihn lieb haben.

Jakobus 1,12

NACH OBEN