Niemals entscheidet sich das Leben in dem Moment, da wir zu wählen glauben; die wirklich schickalshaften Augenblicke lassen nur sichtbar werden, was längst entschieden wurde - zumeist weil wir unschlüssig und entscheidungsunfähig aus Angst und Gleichgültigkeit die wichtigen Fragen des Lebens wie blind haben dahintreiben lassen.

Eugen Drewermann

Wer Seelenfrieden sucht, kann ihn nicht finden, solange er den Grund des Unfriedens in sich selbst nicht gefunden hat.

Ignatius von Loyola

Die meisten Menschen machen sich selbst bloß durch übertriebene Forderungen an das Schicksal unzufrieden.

Wilhelm von Humboldt

Berührt der Mensch die allerletzte Wahrheit, so erkennt er, dass es nichts gibt, was nicht in ihm selbst ist.

H.I. Khan

Welcher Mann ist imstande, ein Haus zu verlassen, an dem er ein ganzes Leben lang gebaut hat, selbst, wenn dieses Haus sein eigenes Gefängnis ist? Es ist schwer, solch ein Haus in einem Tag loszuwerden.

Khalil Gibran

Wohl dem Menschen, der gelernt hat, zu ertragen, was er nicht ändern kann, und preiszugeben mit Würde, was er nicht retten kann.

Schiller

Menschen sind manchmal streng. Gott kommt und hüllt uns in Erbarmen.

Frere Roger Schutz

Wer in seinem Herzen anderen Unterkunft gewährt, wird selbst überall Obdach finden.

H.I. Khan

HERR, du lässest  fröhlich singen von deinen Werken, und ich rühme die Taten deiner Hände.

Psalm 92,5

Wenn dich der von dir geliebte Mensch verlässt, dann hat er dich nicht verdient. Sei nicht traurig, sondern denke: Jetzt bin ich frei, um denjenigen zu suchen, der mich wirklich liebt mich verdient und mich zu schätzen weiß.

Werner von Braun

Eheleute sollten Ritzen und Fugen in ihrer Ehe offen lassen, damit der Wind des Himmels zu ihnen dringen kann.

Khalil Gibran

Der Schmerz ist verschiedener Art, je nach dem Willen, ihn aufzunehmen. Es gibt ein Schmerzempfinden nach oben wie nach unten.

Hugo von Hofmannsthal

Aller Augen warten auf dich, und du gibst ihnen ihre Speise zur rechten Zeit. Du tust deine Hand auf und sättigst alles, was lebt, mit Wohlgefallen.

Psalm 145, 15-16

 

Das Ziel ist dies: mich immer dahin zu stellen, wo ich am besten dienen kann, wo meine Art, meine Eigenschaften und Gaben den besten Boden, das größte Wirkungsfeld finden. Es gibt kein anderes Ziel!

Hermann Hesse

Man kann einen Menschen nichts lehren, man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken.

Galileo Gallilei

Betrachte die Welt als dein Selbst, habe Vertrauen zum Sosein der Dinge, liebe die Welt als dein Selbst; dann kannst du dich um alle Dinge kümmern.

Laoste

Den Hungrigen speisen, den Nackten bekleiden, den Kranken besuchen; das sind alles gute Worte, doch ein gutes Werk, das unvergleichlich höher steht als alles dies, ist, den Bruder vom Irrtum befreien.

Leo Tolstoi

NACH OBEN