03.06.2024

Denn man kann großen und tiefen Schmerz haben und sich doch darum nicht unglücklich fühlen, da man diesen Schmerz so mit dem eigensten Wesen verbunden empfindet, dass man ihn nicht trennen möchte von sich, sondern gerade, indem man ihn innerlich nährt und hegt, seine wahre Bestimmung findet.

Freiherr von Humboldt

Wem der Himmel eine große Aufgabe zugedacht hat, dessen Herz und Willen zermürbt er erst durch Leid.

Mengzi

Die entscheidende Frage besteht darin, wie wir auf Gott so zu hören lernen, dass wir dadurch den Mut zu einem eigenen Sein gewinnen, das uns befähigt, "die Nähe von Gedrückten und Gedemütigten" nicht als erdrückend und demütigend zu erleben, sondern konstruktiv verändern

Eugen Drewermann

 Wenn der Weg unendlich scheint und plötzlich nichts mehr gehen will, wie du es wünscht, gerade dann darfst du nicht zaudern.

Dag Hammarskjöld  

02.06.2024

Das ewige Leben

Wenn der Mensch seiner ganz ledig ist, und er niemandem gehört als Gott allein und für nichts mehr lebt, als nur für Gott, dann ist er wahrlich dasselbe durch Gnade was Gott von Natur aus ist. Und Gott kennt keinen Unterschied zwischen sich und diesem Menschen. Dann ist er Gottes Kind geworden, und darüber hinaus gibt es keine Stufe mehr, dort ist ewige Ruhe und Glückseligkeit. Denn das Endziel des inneren und neuen Menschen ist: Ewige Ruhe und Glückseligkeit!

Meister Eckhart

Wagst du es, wenn Wunden aus der Vergangenheit wieder aufbrechen, auch denen zu verzeihen, die nicht mehr auf der Erde sind ?

Frere Roger Schutz

Alle Wege bahnen sich vor mir, weil ich in Demut wandle.

Goethe

01.06.2024

Erkenne deinen  wahren Wert, und du wirst nicht zugrunde gehen. Die Vernunft ist dein Licht und die Wahrheit dein Leitfaden. Vernunft ist die Quelle des Lebens. Gott hat dir die Fähigkeit gegeben, zu erkennen. Auf Grund dieser Fähigkeit sollst du nicht nur ihn anbeten, sondern auch dich selbst in all deiner Schwachheit und Größe sehen.

Khalil Gibran

In dem Augenblick indem der Mensch den Sinn und den Wert des Lebens bezweifelt, ist er krank.

Sigmund Freud

Die Stille der Nacht oder des Waldes kann der Seele ein Hilfsmittel sein in ihre eigenen Tiefen hinein zu lauschen.

Friedrich Lienhard

31.05.2024

Scheidewege

Zuerst muss man sich aus dem Griff der Selbstsucht befreien und versuchen, in dem man das, woran man festhält, loszulassen beginnt. Das bedeutet: Dinge aufzugeben, zu teilen beginnen und bereit zu sein, die Angst zu durchstehen, die diese ersten kleinen Schritte begleiten. Dann wird man die Angst spüren, sich selbst zu verlieren. Diese entwickelt sich, wenn man Dinge verliert, die als Krücken für das eigene Selbstgefühl gedient haben.

Erich Fromm

Es klingt brutal; unter Umständen kann ein Mensch dem anderen nichts Lieberes als Wahrheit geben, auch wenn sie traurig und bitter ist.

Christian Morgenstern

Selbstsucht ist der größte Fluch des menschlichen Geschlechts. Wer im Mittelpunkt steht, steht allen im Wegen!

W.E. Gladstone

Dein eigener Richterspruch

Hast du geliebt? Weißt wohl, was das heißt. Denk nach, denk nach, wenn du es noch nicht weißt. Die Frage wird dir jeden Tag gegeben; die Antwort hast du jeden Tag zu leben. Hast du geliebt? Es wird ein JA verlangt, weil jeder, so wie du nach Liebe bangt. Was du ihm gibst, ein Engel trägt´s nach oben, und dort, dort wird es für dich aufgehoben. Hast du geliebt? So wirst du einst gefragt, wenn das Gericht des Allerforschers tagt. Das Urteil hast du dir dann selbst gegeben;  es liegt schon da: Es ist dein Erdenleben!

Karl May

Alle, die dem HERRN widerstehen werden zu ihm kommen, und beschämt werden.

 Jesaja 45,24