Ganz eigensüchtig - weil ich wünsche, inmitten heulender Stürme im Frieden zu leben - habe ich bei mir selbst und bei meinen Freunden versucht, Politik und Religon zu verbinden. Mit Religion meine ich  nun nicht die der Hindu  - die ich allerdings höher stelle als alle anderen Religionen - sondern ich meine, die über allen Hinduismus hinaus geht, die den Menschen bis in die Tiefe der Seele verändert, unlöslich mit der ewigen Wahrheit verknüpft und darum unablässig läutert. Religion ist das unverrückbare Etwas im Menschen , das keine Anstrengung zu groß findet, um zur vollen Entfaltung zu gelangen, und das die Seele nicht ruhen  lässt, bis sie sich selbst gefunden, ihren Schöpfer und die wahre innere Beziehung zwischen ihm und sich selbst erkannt hat.

Mahatma Gandhi

Wohl dem Menschen der nicht der Versuchung unterliegt. Denn Gott prüft alle: den einen durch Reichtum, den anderen durch Armut, den Reichen - ob er für die Notdürftigen die Hand auftut, den Armen aber - ob er ohne Murren, in Demut, von der Vorsehung sein Leid erträgt.

Aus dem Talmud

"Lasst uns eifrig beten um das große Gut des Friedens! Ein gewaltiger Beter ist eine feurige Mauer um sein Vaterland her!"

 Charles Haddon Spurgeon