Es ist wirklich unglaublich, wie nichtsagend und bedeutungsleer, von außen gesehen und wie dumpf und besinnungslos , von innen empfunden, das Leben der allermeisten Menschen dahinfließt. Es ist ein mattes Sehnen und Quälen, ein träumerisches Taumeln durch die vier Lebensalter hindurch zum Tode, unter Begleitung einer Reihe trivialer Gedanken.

Arthur Schopenhauer

Sagte der Meister zu dem Geschäftsmann: "Wie der Fisch zugrunde geht auf dem Trockenen, so geht ihr zugrunde, wenn ihr Euch verstrickt in den Dingen der Welt. Der Fisch muss zurück in das Wasser - Ihr müsst zurück in die Einsamkeit." Der Geschäftsmann war entsetzt. "Muß ich mein Geschäft aufgeben und in ein Kloster gehen?" Nein, nein. "Behaltet Euer Geschäft und geht in euer Herz."
A. De Mello

Wer ein WOFÜR im Leben hat, der kann fast alles WIE ertragen!

Friedrich Nietzsche

 

Wer in einem gewissen Alter frühere Jugendwünsche und Hoffnungen realisieren will, betrügt sich immer, denn jedes Jahrzehnt des Menschen hat sein eigenes Glück, seine eigenen Hoffnungen und Aussichten.

Goethe

Ich sehne mich nicht mehr nach Wechsel und erkenne im friedlichem Abwickeln der Tage das höchste Glück. Zu diesem Glück gehören auch Bücher, mit denen ich längst lieber verkehre als mit den Menschen. Sie bringen mich in Berührung mit dem Besten, was die Besten besitzen, und das Gestörtwerden durch die Unleidlichkeiten unseres Geschlechts fällt fort.

Theodor Fontane

GOTT SEI DANK ! Der uns den Sieg gibt durch unseren HERRN Jesus Christus !

1. Korinther 15,57

Sag nie: "Ich muss!"

Du schmiedest eine Kette!  Nicht Sklave, frei geboren ist dein Geist! Es ist ein Rat, der deinen Weg dir weist. Erwarte nicht, dass dich ein Mensch errette. Du selbst hast Macht dein Wesen zu verwandeln, und deine Wandlung wandelt dein Geschick. Dem Zwang entwachsend schmiedest du dein Glück. Das Königswort: "Ich will ! "bestimmt dein Handeln. Sag nie: "Ich muss!"  - das ist ein Wort für Knechte. Der Weise will und nimmt die Pflichten an. Es dient sich selbst, der andern dienen kann. Sein Wollen wahrt ihm seine Königsrechte!

Ephides

Es kommt darauf an, dass man nicht nur an Gott glaubt, sondern dass man sich Ihm bedingungslos ergibt und das Herz in grenzenloser Liebe - auf Gnade und Verderb - ganz öffnet, auch und gerade im Augenblick der größten Gefahr.

R.F.v. Scholtz

 

 

 

Wer nicht die Fürchterlichkeit des Lebens irgendwann mit einem endgültigen Entschluß zustimmt, ja, ihr zujubelt, der nimmt die unsäglichen Vollmächte unseres Daseins nie in Besitz, der geht am Rande hin, der wird, wenn einmal die Entscheidung fällt, weder ein Lebendiger noch ein Toter gewesen sein.

Rainer Maria Rilke

Jeder kann wütend werden, das ist einfach. Aber wütend auf den richtigen zu sein, im richtigen Maß, zur richtigen Zeit, zum richtigen Zweck und auf die richtige Art. das ist schwer  .

Aristoteles

Es gibt zwei Arten Gutes zu tun: GEBEN und VERGEBEN!

Wegschenken, was man erworben hat, und verzeihen, was man Böses erdulden musste.

Augustinus

 

Nach ewigen, eheren, großen Gesetzen müssen wir alle unseres Daseins Kreise vollenden. Über viele Dinge können wir uns nie ganz verständlich machen, und ich sage daher oft zu mir: darüber und darüber kann ich nur mit Gott reden.

Goethe

Gottes - Erkenntnis kann in zwei Schritten erreicht werden. Mit dem ersten Schritt erhebt man sich über alle weltlichen Wünsche, und in dem anderen hält man sich fest auf den Boden des Gehorsams zu Gott!

Sufi - Weisheit

Die Tragödie des Menschen besteht nicht darin, dass er im Grunde immer weniger über den Sinn des Lebens weiß, sondern dass ihn das immer weniger beunruhigt.

Vaclav Havel

Wer ein WOFÜR im Leben hat, der kann fast jedes WIE  ertragen!

Friedrich Nietzsche

Zum Seitenanfang