Die Stimme des Gewissens ist Gottes Stimme. Die Problematik der inneren Stimme ist voll heimlicher Fanggruben, Gefährlichstes, schlüpriges Gebiet, genau so gefährlich und abwegig wie das Leben selber, wenn es auf Geländer verzichtet. Wer aber sein Leben nicht verlieren kann, wird es auch nicht gewinnen.

C.G.Jung

Krankheiten befallen uns nicht aus heiterem Himmel, sondern entwickeln sich aus täglichen Sünden, wider die Natur. Wenn sich diese gehäuft haben, brechen sie unversehens hervor.

Hippokrates

Das Gewissen ist eine Wunde, die niemals heilt und an der keiner stirbt. Es ist die Stimme Gottes in uns.

Friedrich Hebbel

Nur durch den Geist kommen die Leute zum Leben. Eure besten Gedanken und Gefühle vermögen da nichts.

Watchmann Nee

 

Seine Krankheit zu erkennen ist der erste Weg zur Heilung. Jede Krankheit ist ein Fegefeuer. Der Arzt darf sich daher nicht anmaßen, auf die Stunde der Genesung oder den Zeitpunkt der Wirkung einer Arznei irgendeinen Einfluß zu nehmen. Denn dies steht in der Hand des "inwendigen Gottes". Will die Vorsehung es anders, als ihr Ärzte euch das vorstellt, so macht ihr mit keiner Arznei den Kranken gesund.  Einen Kranken, den ihr mit eurer Arznei heilt, hat euch Gott zugesandt. Heilt ihr ihn aber nicht, so ist er nicht von Gott zu euch geschickt. Wenn nämlich die Zeit der Erlösung herangekomen ist, dann schickt Gott den Kranken zum Arzt und vorher nicht. Was vorher kommt ist alles nutzlos.

Seneca

Durch Gebet erlangt man alles! Gebet ist eine universelle Arznei!

Novalis

Wahrheit ist eine widerliche Arznei; man bleibt lieber krank, ehe man sich entschließt sie einzunehmen.

August von Kotzebue

Der Mensch kann nichts wollen, wenn er nicht zunächst begriffen hat, dass er auf nichts anderes als auf sich selber zählen kann, dass er allein ist, verlassen auf der Erde inmitten seiner unendlichen Verantwortlichkeiten, ohne Hilfe, ohne Beistand, ohne ein anderes Ziel, als das, was er sich selbst gegeben hat, ohne ein anderes Schicksal als das, das er sich auf dieser Erde schmieden wird.

Jean Paul Satre

Den Augenblick immer als den höchsten Brennpunkt der Existenz, auf den die ganze Vergangenheit nur vorbereitete ansehen und genießen, das würde Leben heißen !

Friedrich Hebbel

Nimm das Leben wie es ist, denke nicht: "so könnt es sein", nutze jeden deiner Tage, was du ertragen musst, ertrage, was auch immer dir begegnet, segne und du wirst gesegnet.

Bo Yin Ra

 

Du musst das Leben nicht verstehen, dann wird es werden wie ein Fest. Und lass dir jeden Tag geschehen so wie ein Kind im Weitergehen von jedem Wehen sich viele Blüten schenken lässt. Sie aufzusammeln und zu sparen, das kommt dem Kind nicht in den Sinn. Es löst sie leise aus den Haaren, drin sie so gern gefangen waren, und hält den lieben jungen Jahren nach neuen seine Hände hin.

Rainer Maria Rilke

Sieh, das ist wahre Lebenskunst: sich vom Wahn des Lebens zu befreien, frei hinzulächeln übers große Muss !

Christian Morgenstern

Die Fähigkeit das Wort "Nein " auszusprechen,  ist der erste Schritt zur Freiheit.

Nicolas Campfort

 

NACH OBEN