Anbetung  und  Hingabe

Meine Seele unterwirft sich

 

Ja, mein Gott, meine Seele unterwirft sich Deinem Willen

und will für immer untrennbar mit Deiner Absicht vereinigt

und ihr unterworfen sein.

Herr, möge ich daher gerettet sein, weil es so Dein Wille ist.

Möge ich immer Deinen Willen erfüllen, nicht den meinen.

Du bist der Gott meines Herzens !

Möge mein Herz für immer dem Deinen ergeben und gehorsam sein

Mein Gott!

 

Gott, Du bist mein Vater; nimm mich in die Arme Deiner Vorsehung auf.

Mein Gott, hab Erbarmen mit meiner Armseligkeit.

Ach Herr, möge ich nur für Dich leben!

 

 

 

 

Ich  übergebe  Dir  meinen  Willen

O überaus gütiger Wille meines Gottes, mögest du immer geschehen !

O ewiger Ratschluß des Willens meines Gottes, ich bete Dich an.

Weihe und übergebe Dir meinen Willen, um in Ewigkeit immer zu tun,

Was Du von Ewigkeit gewollt hast. Möge ich daher heute und immer

in allen Dingen deinen göttlichen Willen tun, mein gütiger Schöpfer!

Ja, himmlischer Vater, denn so hat es dir gefallen von aller Ewigkeit;

So sei es, göttliche Güte wie Du gewollt hast.

Ewiger Wille, lebe und herrsche in all meinem Wollen und über meinen ganzen Willen,

Jetzt und immer.

Deine hilfreiche Hand sei über meinem schwachen Mut.

Ja, Herr, ich will es, mein Gott für immer, für immer göttlicher Wille.

Ja, Herr, immer, Herr, mein Vater, ich bekräftige, mein Gott ewig !

Amen

 

 

 

 

Ich  bin  fest  entschlossen

 

Herr, ich bin fest entschlossen, Deine Gebote zu beobachten,

welcher Widerstand oder welche Versuchung sich auch dem entgegenstellen mag.

Aber O Herr, verlasse mich nicht ganz.

Ich sorge mich nicht, wenn Du mich einige Zeit verlässt, um mich zu prüfen,

woferne es nicht so lange geschieht, dass ich unterliege.

O Gott, Du bist meine Hoffnung !

Ich bin recht schwach, aber ganz Dein, gestützt (auf Dich)

und in Erwartung Deiner Hilfe, denn Du bist ja den Betrübten nahe.

 

Herr, was willst Du, dass ich tue?

 

Willst Du, dass ich Dir im niedrigsten Dienst Deines Hauses diene?

Ach, dann würde ich mich noch mehr als glücklich ansehen.

Wenn ich Dir nur dienen kann, kümmert es mich nicht, worin dieser Dienst besteht.

Willst Du, dass ich dies oder jenes tue? Ach Herr, noch bin ich dafür nicht würdig.

Ich will es aber sehr gerne tun.

 

 

Gott, Du bist mein Vater;

 

Nimm mich

In die Arme Deiner Vorsehung auf.

Mein Gott,

Hab Erbarmen mit meiner Armseligkeit.

Ach Herr,  möge  ich  nur  für  Dich  leben !

 

 

 

 

Barmherzigkeit

Ich wende mich nun  den Thron der unendlichen Barmherzigkeit Gottes zu.

Ich verabscheue von ganzem Herzen und aus allen Kräften die Sünden meines

bisherigen Lebens. Ich bitte demütig um Gnade, Barmherzigkeit und Verzeihung,

um vollständige Vergebung meiner Sünden, kraft des Leidens und Todes Jesu

des Herrn und Erlöser meiner Seele. Auf diese einzige Grundlage stütze ich meine Hoffnung.

So erneuere ich das heilige Treuegelöbnis, das ich am Tag meiner Taufe abgelegt habe.

 

 

Was auch kommen mag, Herr, in dessen Hand alles gelegt ist

und dessen Wege alle Gerechtigkeit und Wahrheit sind;

was immer durch den ewigen Ratschluss der Vorherbestimmung

über mich beschlossen sein mag, der du stets ein gerechter Richter

und barmherziger Vater bist: Ich will dich wenigstens in diesem

Leben lieben, mein Gott; Ich werde immer auf deine Barmherzigkeit hoffen

und werde stets dein Lob vermehren.

 

 

 

 

 

Zum Seitenanfang