Gebete von Heiligen

 

Über das Gebet

Als mein Gebet immer andächtiger und stiller wurde,

da hatte ich immer weniger und weniger zu sagen.

Zuletzt wurde ich ganz still.

Ich wurde, was womöglich noch ein größerer

Gegensatz zum Reden ist, ich wurde ein Hörer.

Ich meinte erst Beten sei Reden.

Ich lernte aber, dass Beten nicht nur Schweigen ist,

sondern Hören. So ist es:

Beten heißt nicht sich selbst reden hören,

beten heißt still werden und still sein und warten,

bis der Betende Gott hört.

Sören Kierkegaard

 

 

Herr, lehre uns beten

Jesus Christus, einst sind deine Jünger zu dir gekommen

und haben verlangt: "Herr, lehre uns beten."

 

Lehre mich einsehen, dass ohne Gebet mein Inneres verkümmert

und mein Leben Halt und Kraft verliert.

Nimm das Gerede von Erlebnis und Bedürfnis weg,

hinter welchem sich Trägheit und Auflehnung verbirgt.

Gib mir Ernst und festen Entschluß, und hilf mir,

durch Überwindung zu lernen was zum Heil not tut.

Führe mich aber auch in deine heilige Gegenwart.

Lehre mich zu dir sprechen im Ernst der Wahrheit

und in der Innigkeit der Liebe.

 

Bei dir steht fest, mir die innere Fülle des Gebets zu gewähren,

und ich bitte dich, gib sie mir zur rechten Zeit.

Zuerst aber ist das Gebet Gehorsam und Dienst:

erleuchte mich,dass ich den Dienst in Treue tue.

Romano Guardini

 

 

Gott allein genügt

Nichts verwirre dich,

nichts erschrecke dich,

alles vergeht.

Gott ändert sich nicht.

Die Geduld erreicht alles.

Wer sich an Gott hält,

dem fehlt nichts.

Gott allein genügt.

Theresa von Avila

 

 

Herr Gott,

erwecke in meiner Seele

das große Verlangen nach dir.

Du kennst mich und ich kenne dich.

Hilf mir, dich suchen und finden.

 

Herr Jesus,

wenn ich angefochten bin,

weil ich Gott und seine Macht

und Liebe nicht sehen kann in dieser Welt,

so lass mich fest auf dich blicken,

denn du bist mein Herr und mein Gott.

Amen

Dietrich Bonhoeffer

 

 

Herr, mach etwas aus mir

Herr, mache mich gehorsam ohne Widerspruch;

arm im Geiste ohne niedrige Gesinnung;

keusch ohne falschen Scham; geduldig ohne Murren;

froh ohne Ausgelassenheit; ernst ohne Trübsal;

rührig ohne Hast; wahrhaftig ohne Falsch.

 

Lass mich Gutes tun ohne Überheblichkeit;

den nächsten ermahnen ohne Hochmut

und ihn erbauen in Wort und Beispiel ohne Heuchelei.

 

Gib mir, Herr, ein wachsames Herz,

das kein leichtfertiger Gedanke von dir ablenke;

edles Herz, das keine unwürdige Neigung nach unten ziehe;

ein gerades und aufrechtes Herz, das kein gemeines Streben auf Abwege führe;

ein starkes Herz, das keiner Trübsal beuge;

ein freies Herz, das sich von keiner Leidenschaft beherrschen lässt.

Gib mir einen Lebenswandel, der dir wohl gefällt;

und Beharrlichkeit, die dich mit Zuversicht erwartet.

Amen

Thomas von Aquin

 

 

Ich traue Deiner Gnade

und gebe mein Leben ganz in Deine Hand.

Mach Du mit mir, wie es Dir gefällt

und wie es gut ist für mich.

Ob ich lebe oder sterbe,

ich bin bei Dir,

und Du bist bei mir, mein Gott.

Herr, ich warte auf Dein Heil

und Dein Reich.

Amen

Dietrich Bonhoeffer

 

 

Deine Heiligkeit

 

Es gibt keine Heiligkeit, Herr, wenn du deine Hand zurückziehst.

Keine Weisheit ist nütze, wenn du nicht mehr steuerst.

Keine Tapferkeit hilft, wenn du nicht mehr schützt.

Verlassen, sinken wir unter und gehen zugrunde.

Kommst du, dann richten wir uns auf und leben.

Unbeständig sind wir, aber durch dich werden wir fest.

Thomas von Kempen

 

 

Morgengebet

 

Mach uns würdig, Herr, unseren Mitmenschen in der Welt zu dienen,

die in Armut und Hunger leben und sterben.

Gib ihnen durch unsere Hände heute ihr tägliches Brot,

durch unsere verstehende Liebe Frieden und Freude.

 

Herr, gewähre,

dass ich eher zu trösten suche, als getröstet zu werden;

zu verstehen als verstanden zu werden;

zu lieben, als geliebt zu werden;

denn durch Selbstvergessen findet man;

durch Verzeihung erlangt am Verzeihung;

durch Sterben erwacht man zum ewigen Leben.

Mutter Teresa

 

 

Versammle uns durch deine Stimme

 

Ach Gott, vom Himmel erbarme dich unser !

Herr Jesu Christ, bitte für dein Volk, erlöse uns zur rechten Zeit,

behalte uns den rechten, wahren christlichen Glauben,

versammle deine Weiten getrennten Schafe durch deine Stimme,

in der Schrift dein göttliches Wort genannt;

hilf uns, dass wir diese deine Stimme kennen

und keinen anderen Lockruf des menschlichen Wahnes nachfolgen,

auf dass wir, Herr Jesu Christi, nicht von dir weichen.

Albrecht Dürer

 

 

Herr Du bist groß

 

Herr, du bist groß und hoch zu loben;

groß ist Deine Macht,

Deine Weisheit ist ohne Ende.

 

Und Dich zu loben wagt der Mensch,

ein winziger Teil Deiner Schöpfung,

der Mensch, der dem Tod verfallen ist,

der weiß um seine Sünde und weiß,

dass Du dem Hoffärtigen widerstehst;

und dennoch, Du selbst willst es so:

 

Wir sollen Dich loben aus fröhlichem Herzen;

denn Du hast uns auf Dich hin geschaffen,

und unruhig ist unser Herz,

bis es Ruhe findet in Dir.

Augustinus

 

 

Suche mich in Dir

 

Falls Du nicht weißt, wo Du mich finden kannst,

so lauf weder hierhin, noch dorthin.

Wenn du mich, deinen Gott, finden willst,

dann suche mich in Dir !

 

Du selbst bist mein Gemach, mein Haus und meine Wohnung,

in der ich immerwährend bin.

 

Wenn ich in deinem Denken  die Türen oft verschlossen finde,

nicht draußen sollst du mich suchen.

Um mich zu finden, ist es gut, mich einfach nur zu rufen.

 

Ohne Zögern komme ich zu Dir,

suche mich immerfort in Dir,

in der Tiefe deiner Seelenburg,

als Freund findest du mich hier.

Taresa von Avila

 

 

Gebet in der Stunde der Barmherzigkeit

 

O gekreuzigter Jesus, ich bitte Dich,

schenke mir die Gnade,

dass ich immer und überall in allem

den heiligsten Willen Deines Vaters erfülle.

 

Wenn mir aber der Wille Gottes zu schwer fällt,

bitte ich Dich, Jesus,

möge mir aus Deinen Wunden Kraft zufließen

und meine Lippen sollen wiederholen:

Dein Heiliger Wille geschehe !

Heilige Schwester Faustyna Kowalska

 

 

Die Spuren Gottes in uns ...

 

Die Geschöpfe sind gleichsam eine Spur

der Fußtapfen Gottes

an der man seine Größe

Macht und Weisheit

erkennen kann.

 

Die Weisheit hält ihren Einzug durch die Liebe

das Stillschweigen und die Abtötung.

Große Weisheit ist es,

schweigen und leiden zu können

und auf die Worte und Taten und das Leben

anderer gar nicht zu achten.

 

Gott liebt an dir den geringsten Grad

der Gewissensreinheit weit mehr als alle Taten,

die du vollbringen kannst.

 

Am Abend unseres Lebens werden

wir nach der Liebe gerichtet werden !

Johannes vom Kreuz