Demut IMG 4263 14

 

D a s  H e r z e n s - G e b e t

H.K. Iranschär

Die Macht und Heilkraft des wahren Betens. - Lukas Verlag Gossau

 

Das Herzens - Gebet bedeutet nicht, um etwas zu bitten oder Lobgesänge und Gebetsformeln auszusprechen.

Herzens - Gebet heißt, das Walten Gottes in der Tiefe der Seele zu erfühlen.

Herzens - Gebet heißt, eine innige, wortlose Zwiesprache mit Gott zu halten.

Wenn du die Gegenwart und das Wirken Gottes in dir wahrnimmst, hast du in Wahrheit gebetet.

Herzens - Gebet heißt, in Gott einzugehen und die Einswerdung mit IHM innerlich zu erleben.

Der im Herzen Betende wird den himmlischen Geschmack der Erlösung seiner Seele auskosten können.

Er wird in der Entzückung der Gottesverbundenheit alles, was da ist, als göttlich erschauen.

Der im Herzen Betende bleibt von der Gott - Innigkeit wie seelisch trunken,

derweil er seine Ichheit verliert und sich in der Duheit Gottes wiederfindet.

Er wird hinter allen Zweiheiten, Dreiheiten und Vielheiten die alleinige Einheit erschauen.

Er wird sich in vollständiger Harmonie befinden mit der Welt und mit GOTT.

Herzens - Gebet heißt, den Segen des Seelenfriedens zu empfangen

und sein Leben in ständiger Bewunderung und Dankbarkeit zu vollbringen.

Das wahre Herzens - Gebet ist aber von keinem Ding, von keinen Raum und von keiner Zeit abhängig.

Alle, in Wort und Ton, Hymne und Anrufung gekleideten Gebete und alle Gebetskulte und Gegenstände

sind nur Mittel und Werkzeuge um diese innere Einstellung der Seele zum Herzens - Gebet zu erleichtern und zu verwirklichen.

Diese Mittel und Wege sind zahlreich und werden immer verschieden sein, aber das Ziel bleibt bei allen dasselbe.

Unzählbar sind die Stufen, die zu diesem höchsten Ziel, der inneren Verbundenheit mit Gott, führen,

und ein jeder steht auf einer von diesen Stufen.

Der in Wahrheit Betende verwechselt nicht die Mittel mit dem Zweck und die Stufen mit dem Ziel.

Auf welcher Stufe du auch stehst, stelle dieses höchste Ziel der Einswerdung mit Gott immer klarer vor dein Augen.

Mögest du dieses Ziel bald erreichen!

 

  Kohler 2020 11 01 47 DSC07989 011

 

1 button

 

D a s  h ö c h s t e   Z i e l

 

Das höchste Ziel des wahren Gebetes ist aber vollkommen zu werden und schöpferisch wirken, wie Gott selbst. Der allein kann dieses hohe Ziel erreichen, der Gott am ähnlichsten geworden ist, d.h. dass er sich die Eigenschaften Gottes angeeignet hat und sie am besten und schönsten zum Ausdruck bringt.

Du kannst die höheren Stufen der Entwicklung bestiegen haben, aber solange du diese allerhöchste Stufe noch nicht erklommen hast, bist du vom Gipfel deines Zieles noch entfernt. Denn Gott hat es bestimmt, dass der menschliche Geist. der ein Licht aus Seinem Licht ist, seine schlummernden göttlichen Kräfte entfalten soll um schöpferisch zu wirken und vollkommen zu werden.

Ja, er soll als Ebenbild Gottes ein Schöpfer werden, wie Gott selbst, ein Schöpfer im Kleinen.

Siehe ( Luther Bibel 1912  Johannes 14,12 )  Wahrlich, wahrlich, ich sage euch , wer an mich glaubt, der wird die Werke auch tun, die ich tue, und wird größere als diese tun; denn ich gehe zum Vater.)

 

Kohler 2020 10 03 IMG 3096 007

 

Dies kann er aber nur, durch völligen Gehorsam zu Gott, so dass er ein bewusstes, würdiges Werkzeug in der Hand Gottes wird, durch welches Gott Seinen Plan ausführen kann. Der allein kann aber von Gott als Werkzeug benutzt werden, der den Willen Gottes erkennt und sich Ihm freiwillig unterwirft, so dass er nur den Willen Gottes tut und der Wille Gottes allein durch ihn geschieht.

Alle anderen Ziele, wie hoch und herrlich sie auch sein mögen, sind nur Zwischenstationen, aber nicht das Endziel. Alle Macht, Herrlichkeit und Seligkeit, die du dir wünschen kannst, sind nur Sprossen der Leiter, die du übersteigen und hinter dir lassen musst.

Alle seelischen Fähigkeiten, alle geistigen Errungenschaften, alle Erkenntnisse und jede Weisheit sind nur Mittel und Wege, die du gebrauchen musst, um weiter und höher zu steigen bis zu Gott.

 

 Kohler 2020 10 04 107 710

 

Alle Vollkommenheiten wie Heiligkeit, Erlösung, Erleuchtung, Wunderwirkung und Gottbeschauung  sind nur Rüstungen um den Sieg aller Siege, die Selbstüberwindung und Reinheit  zu erringen , denn sonst kannst du Gott nicht ähnlich werden.

Verwechsel darum die Stationen, die Werkzeuge und Rüstungen nicht mit dem Ziel selbst. Diese Nebenziele sind nur Mittel, die du benutzen, aber dich nicht von ihnen fesseln lassen sollst, sonst werden diese dich von deinem eigentlichen Ziel, von Gott, fern halten. Sie werden düstere Schleier bilden zwischen dir und deinem Ziel, so dass deine Augen nicht mehr das Licht deines hohen Zieles sehen können.

 

Kohler 2020 10 13 DSC06548 013

 

Deine Seele wird dann in dem Netz der Selbsttäuschung und der Selbstverherrlichung gefangen gehalten, und du wirst von einer oberen Sprosse der Leiter herabstürzen. Hüte dich darum vor der Täuschung der äußeren Macht, die dir nur geliehen wird um deinen Weg zu erleuchten und dich selbst zu überwinden. Erkenn, dass alle macht und Herrlichkeit aus Gott entspringt, Ihm allein angehört und nur auf Seiner Gnade beruht.

Ein würdiges, bewusstes Werkzeug zu werden in Seiner Hand, ist die höchste Gnade und größte Seligkeit. Dann erst geschieht die volle Ähnlichkeit und die Vereinigung mit Gott. Dann wirst du befähigt und berechtigt, auszurufen:

"Du bist ich und ich bin Du"!

Dann wird dein Wille mit dem Willen Gottes eins, und Sein Wille wird geschehen durch dich, wie auch dein Wille durch IHN. Mögest du die Herrlichkeit dieses erhabenen Zieles dir stets vor Augen halten und danach streben.

"Heil und Segen Dir und allen Wesen!"

 

 Zeitenwende 2020 12 52 DSCN7895

 

Dag Hammarskjöld stellt die schlichte Frage:

 "Was bedeutet alles irdische Glück gegen die Verheißung:

Wo Ich bin, da werdet ihr auch sein!"

 

Das Reich ist der schützende Rahmen unseres Daseins

hier und in der Ewigkeit Gottes!

 

1 button