Bibelsprueche 01 DSC01895 010

 

F  r  i  e  d  e  n  s  -  G  e  b  e  t

H.I. Khan

 

Sende uns Deinen Frieden, o HERR,

der vollkommen und ewig ist.

Damit unsere Seelen Frieden ausstrahlen.

Sende uns Deinen Frieden, o HERR ,

damit unser Denken, Reden und Handeln im Einklang sind.

 

1 button

 

 Alleinsein 07 dsc00753 2

 

Sende uns Deinen Frieden , o HERR

damit wir zufrieden und dankbar sind

für Deine reichen Gaben.

Sende uns Deinen Frieden, o HERR

damit wir uns mitten im Lebenskampf

erfreuen an Deiner Glückseligkeit.

 

1 button

 

Sende uns Deinen Frieden, o HERR,

damit wir alles ertragen und alles annehmen

im Gedanken an Deine Gnade und Barmherzigkeit.

Sende uns Deinen Frieden, o HERR,

damit unser Leben Deiner göttlichen Vision entspricht

und in Deinem Licht alle Dunkelheit vergeht.

 

 Bibelsprueche 06 IMG 5096

 

Sende uns Deinen Frieden, o HERR,

Du unser Vater und unsere Mutter,

damit wir, deine Kinder auf Erden,

uns alle vereinigen

in einer einzigen Familie.

Amen

 

1 button

 

M e i n   W u n s c h

H.K. Iranschähr

 

Mein Wunsch ist, o Gott rein und frei von allen Lastern zu werden!

Gib, dass meine Liebe zu Dir und zu meinen Geschwistern  s e l b s t l o s  wird.

Mein Wunsch ist, stets  D e i n e n  Willen zu erkennen und danach zu handeln!

Mein Wunsch ist es, von Dir selbst  b e l e h r t  und g e f ü h r t  zu werden!

 

 Bibelsprueche 09 DSC02725 009

 

Gib, o Gott, dass ich Deine  W e i s h e i t  nicht aus den Büchern zu betteln brauche

Führe mich, o Gott zum Quell

Deiner  W e i s h e i t , den Du in der Tiefe meiner Seele verborgen hast!

Mein Wunsch ist, unmittelbar und ständig   m i t  D i r   in Verbindung zu stehen.

Mein Wusch  ist, Dein fröhliches, strahlendes und würdiges Kind zu bleiben!

 

1 button

 

Mein Wunsch ist, meinen  G l a u b e n  mit meinem Verstand zu harmonisieren

um Deine  L i e b e  und  W e i s h e i t  in mir  zu vereinigen!

Willst  Du mir nicht all diese Wünsche erfüllen DU, mein guter Gott?

 

Bibelsprueche 10 IMG 0483 1

 

M e i n   Z i e l

 Gib, o Gott dass ich zum Spiegel Deiner  L i e b e  und  W e i s h e i t  werde!

Gib, dass ich lebendiges Beispiel Deiner Güte und Reinheit werde!

Gib, dass mein Leben meinen Brüdern und Schwestern zum  H e i l   und  S e g e n  wird!

 

Möge Deine Macht mich befähigen Deinen Frieden und Deine Freude

durch mich ausstrahlen zu lassen!

Möge die  F r e i h e i t,  W ü r d e  und  E r h a b e n h e i t  Deiner wahren Diener sich in mir offenbaren!

 

1 button

 

Stärke, o Gott meinen Glauben  an Deine  V o r s e h u n g  und  F ü h r u n g.

Stärke mein Vertrauen zur göttlichen Macht, meiner eigenen Seele!

Gib mir die Überzeugung, dass ich trotz meiner Schwäche  und Sünde

mein Ziel doch erreichen werde!

Dieses Ziel ist, ein reiner Spiegel Deiner  L i e b e  und  W e i s h e i t  und  G e r e c h t i g k e i t  zu werden!

 

  Vertrauen 02 DSCN6144 004

 

 

Ich danke Dir

 Ich danke Dir, o Gott, für das Licht der Erkenntnis, das Du mir gegeben hast!

Ich danke Dir,für den  F r i e d e n  und für die F e u d e, die Du meinem Herzen täglich schenkst!

Ich danke Dir für die Kraft, die Du mir verleihst, um meinen Mitmenschen Freude zu spenden!

Ich danke Dir für Deine G n a d e, die mich befähigt, in Deinem Namen der Menschheit zu dienen!

Lehre mich, o Gott, Dir  t r e u  und  d a n k b a r  zu bleiben!

 

1 button

 

Ich danke Dir für Deine ständige Belehrung, Führung und Erziehung.

Ich danke Dir, für Deine unaufhörliche  L i e b e , S o r g e  und  G e d u l d !

Ich danke Dir für Dein tägliches Bemühen  mein Herz zu  e r f r e u e n,

meine Seele zu r e i n i g e n und meinen Verstand zu  e r l e u c h t e n!

Das Erkennen Deiner Weisheit ist wahrlich  die höchste G l ü k s e l i g k e i t!

 

  Vertrauen 02 IMG 1058 011

 

1 button

 

Wie  alle  Angst  überwunden  wird!

Swami  Sivananda

 

Bilde dir die Gewohnheit heran, täglich sehr oft an GOTT zu denken, dabei langsam zu atmen,

ruhig und mit gespanntem Gesicht zu sitzen, und bald wirst du fühlen,

wie Gottes große Ruhe in dich einströmt, körperlich wahrnehmbar.

Je mehr du nun dem Göttlichen Raum in dir gibst,

umso ferner rückst du der Welt und hast immer weniger Angst.

Von diesem Anfang an brauchst du gar nicht mehr  s e l b s t  zu denken, zu tun, 

denn jetzt beginnt bereits  G o t t   in dir zu arbeiten;

Er zeigt dir mit sanftem Zwange immer schöner und einleuchtender, wie töricht du bist,

auf die Welt zu blicken, da du doch jederzeit in dir selber Gott wahrzunehmen vermagst.

 

Bibelsprueche 21 IMG 1177 005

 

Je nach deiner Wesensart wird es dir zur Lust werden, entweder dich und alles in deinem Leben

Gott anheim zu geben aus Liebe zu IHM - oder - wenn du ein Tätigkeitsmensch bist -

nur noch um Gottes Willen zu arbeiten

und deine Kraft nur noch im Geiste der  L i e b e   wirken zu lassen.  -

Von da an tut dir die Welt nichts mehr.

Je stärker du dich Gott hingibst, umso weniger bedeutsam ist dir die Welt.

Je mehr du wieder Angst hast und auf das "Sichere! schaust oder streitbar dein Ich  verteidigst,

umso härter werden dich Rückschläge treffen, die dich aber alle wieder zu Gott zurückführen.

bis du endlich keine Rückfälle mehr hast, oder ganz und gar in Gott lebst.

Von da an ist dein Körper gesund , dein Geist ist ewig heiter und freudig.

Die Arbeit im Beruf wird dir leicht fallen und erfolgreich sein.

 

2021 04 Engel 1 IMG 1150 1

 

1 button

 

 Entfalte die Möglichkeiten  der Stille

Oscar Wilde

 

Jesus hat gelehrt: Das Wesen des Menschen ist etwas Wundervolles!

Entfalt` es , sei du selbst!

Denke nicht, dass du durch den Besitz oder das Anhäufeln äußerer Güter

zu deiner Vollendung gelangen wirst.

In dir selbst liegt es, vollendet zu werden. Erreichst du dies, dann bedarfst du des Reichtums nicht.

Reichtum im landläufigen Sinne kann dir abhanden kommen, wirklicher Reichtum nie!

In den Schatzkammern unserer Seele haben wir wertvolle Schätze und Kostbarkeiten,

die uns niemand rauben kann. Richte dein Leben auf solche Art ein,

dass Äußerliches dich nicht zu berühren vermag, wage es nur, dein Eigentum von dir zu werfen.

Dieses schließt nur gemeine Voreingenommenheit, unendliche Mühsal, stetes Ungemach in sich.

 

 Schicksal 00 P1170255 001

 

 Eigentum behindert die Persönlichkeit auf Schritt und Tritt!

 

Jeden Morgen las ich ein wenig in den Evangelien. -

Es ist eine köstliche Weise, so den Tag zu beginnen.

Jeder sollte es tun, auch wenn er selbst ein wildes unregelmäßiges Leben führt.

Ein dem Erlöser ähnliches Leben führt nur, wer ganz und gar er selbst bleibt.

Sei es nun ein großer Dichter oder ein Gelehrter, ein junger Student

oder ein einfacher Schafhirte auf der Heide, ein Dramatiker wie Shakespeare,

ein spielendes Kind. Er sei was er mag, was liegt daran, wenn er nur alle Möglichkeiten

seiner Seele zur Entfaltung bringt!

 

Schicksal 00 P1160993

 

1 button

 

  Das  höchste  Ziel

H.K. Iranschähr

 

Das höchste Ziel des wahren Gebetes ist aber vollkommen zu werden und schöpferisch zu wirken wie Gott selbst.

Der allein kann dieses hohe Ziel erreichen, der Gott am ähnlichsten geworden ist, d.h. dass er sich die Eigenschaften

Gottes angeeignet hat und sie am besten und schönsten zum Ausdruck bringt.

Du kannst die höheren Stufen der Entwicklung bestiegen haben, aber solange du diese allerhöchste Stufe noch

nicht erklommen hast, bist du zum Gipfel des Zieles noch entfernt.

Denn Gott hat es bestimmt, dass der menschliche Geist, der ein Licht aus Seinem Licht ist, seine schlummernden

göttlichen Kräfte entfalten soll um schöpferisch zu wirken und vollkommen zu werden.

 

  Geduld 05 DSCN6462 004

 

Ja, er soll als Ebenbild Gottes ein Schöpfer werden, wie Gott selbst, ein Schöpfer im Kleinen.

Dies kann er aber nur, durch völligen Gehorsam zu Gott, so dass er ein bewusstes, würdiges

Werkzeug in der Hand Gottes wird, durch welches Gott Seinen Plan ausführen kann.

Der allein kann aber von Gott als Werkzeug benutzt werden, der den Willen Gottes erkennt, und

  sich Ihm freiwillig unterwirft, so dass er nur den Willen Gottes tut und der Wille Gottes allein durch ihn geschieht,

Alle anderen Ziele, wie hoch und herrlich sie auch sein mögen,

sind nur Zwischenstationen, aber nicht das Endziel.

 

  Erkenntnis DSCN9050

 

Alle Macht, Herrlichkeit und Seligkeit, die du dir wünschen kannst,

sind nur die Sprossen der Leiter, die du übersteigen  und hinter dir lassen musst.

Alle seelischen Fähigkeiten, alle geistigen Errungenschaften, alle Erkenntnisse

und jede Weisheit sind nur Mittel und Wege, die du gebrauchen musst,

um weiter und höher zu steigen bis zu Gott.

Alle Vollkommenheiten wie Heiligkeit, Erlösung, Erleuchtung, Wunderwirkung

und Gottbeschauung sind nur Rüstungen um den Sieg aller Siege,

Die  S e l b s t ü b e r w i n d u n g  und  R e i n h e i t  zu erringen ,

denn sonst kannst du Gott nicht ähnlich werden.

 

Demut 03 DSC05847 007 

 

Verwechsle darum nicht die Stationen, die Werkzeuge und Rüstungen nicht mit dem Ziel selbst.

Diese Nebenziele sind nur Mittel, die du benutzen, aber dich nicht von ihnen fesseln lassen sollst,

denn sonst werden diese dich von deinem eigentlichen Ziel, von Gott fernhalten.

Sie werden düstere Schleier bilden, zwischen dir und deinem Ziel, so dass deine Augen

nicht mehr das Licht deines hohen Zieles sehen können. Deine Seele wird

dann in dem Netz der Selbsttäuschung und der Selbstverherrlichung gefangen gehalten

und du wirst von deiner oberen Sprosse der Leiter herabstürzen.

 

 2020 12 P1130037 004

 

Hüte dich darum vor der Täuschung der äußeren Macht, die dir nur geliehen wird

um deinen Weg zu erleuchten und dich selbst zu überwinden.

Erkenne, dass alle Macht und Herrlichkeit aus Gott entspringt

Ihm allein gehört und nur auf Seiner Gnade beruht.

Ein würdiges, bewusstes Werkzeug zu werden in Seiner Hand, ist die höchste Gnade

und größte Seligkeit. Dann erst geschieht die volle Ähnlichkeit und die Vereinigung mit Gott.

Dann wirst du befähigt und berechtigt, auszurufen: "Du bist ich und ich bin Du"!

 

  Vertrauen 33 P1080448

 

Dann wird dein Wille  mit dem Willen Gottes eins sein,

und Sein Wille wird geschehen durch dich,

wie auch dein Wille durch IHN.

Mögest du die Herrlichkeit dieses erhabenen Zieles

dir stets vor Augen halten und danach streben.

Heil und Segen Dir und allen Wesen!

 

2021 04 Gebete 6 P1130040

 

1 button

 

M a h n u n g

Joseph Freiherr von Eichendorf

 

Genug gemeistert nun die Weltgeschichte!

Die Sterne, die durch alle Zeiten tagen,

ihr wolltet sie mit frecher Hand zerschlagen

und jeder leuchtet mit dem eigenen Lichte.

 

1 button

 

Doch unaufhaltsam rucken die Gewichte,

Von selbst die Glocken von den Türmen schlagen,

Der alte Zeiger, ohne euch zu fragen,

weist flammend auf die Stunde der Gerichte.

 

2021 04 Zeitenwende 03 DSC05820 022

 

O stille Schauer, wunderbares Schweigen,

Wenn heimlich flüsternd sich die Wälder neigen,

Die Täler  alle geisterbleich  versanken.

 

1 button

 

Und in Gewittern von den Bergesspitzen

Der HERR die Weltgeschichte schreibt mit Blltzen -

Denn seine sind nicht unsere Gedanken.-

 

2021 04 Zeitenwende 11 DSCN6070 001

 

1 button

 

 Die  Wahrheit  der  HEILIGEN  SCHRIFT!

Galileo Galilei

 

Die Heilige Schrift kann nie lügen oder irren !

Ihre Aussprüche sind absolut und unverletzlich wahr.

Sie selbst kann nie irren,

nur ihre Ausleger können in verschiedener Weise irren,

denn an vielen Stellen ist sie einer vom unmittelbaren Wortsinn

verschiedenen Auslegungen nicht bloß fähig, sondern auch bedürftig.

 

Schicksal 09 DSCN6868 008

 

Die heilige Schrift und die Natur kommen beide vom göttlichen Worte her,

jene als Eingebung des HEILIGEN GEISTES,

diese als Ausrichterin der göttlichen Befehle.

Es ist aber anerkannt, dass einerseits die Bibel,

um sich der Fassungskraft der großen Menge anzubequemen,

vieles sagt, was scheinbar, wenn man beim eigentlichen Wortsinn stehen bleibt,

von der absoluten Wahrheit abweicht, während andererseits die Natur

unerbittlich und unveränderlich und unbekümmert darum ist,

ob ihre verborgenen Wirkungsweisen der menschlichen Fassungskraft zugänglich sind oder nicht.

 

Schicksal 10 DSCN7035 005

 

1 button

 

D a s   t ä g l i c h e  G e b e t

Mahatma Gandhi

 

Ich will bei der Wahrheit bleiben.

Ich will mich keiner Ungerechtigkeit beugen.

Ich will frei sein von Furcht.

Ich will keine Gewalt anwenden.

Ich will guten Willens sein gegen jedermann.

 

1 button

 

W a n d e r s   N a c h t l i e d

Johann Wolfgang von Goethe

 

Der du vom Himmel bist,

Alles Leid und Schmerzen stillest,

Den, der doppelt elend ist,

Doppelt mit Erquickung füllest,

Ach, ich bin des Treibens müde !

Was soll all der Schmerz und Lust?

Süßer Friede,

Komm, ach komm in meine Brust !

 

Erkenntnis 01 DSCN7900 004

 

1 button

 

WAS  GOTT  DENEN  BEREITET  HAT ...

  Erasmus von Rotterdam

 

Je vollkommener nun die Liebe ist, um so stärker ist auch die Entrückung, aber auch desto glücklicher.

Was kann demnach jenes glückselige Leben sein, nach dem frommen Seelen so sehnsüchtig verlangen?

 

Der Geist wird den Körper überwinden ,

weil er stärker ist, und das um so leichter ,

als er nun gleichsam  in seinem Reich ist

und den Körper schon im Leben zu einer

solchen Verwandlung bereitet und verfeinert hat.

 

Freiheit 35

 

Dann wird auch der Geist von jenem unendlichen Geiste,

der noch unendlich mächtiger ist, aufgenommen werden,

so dass endlich der ganze Mensch außer sich sein

und seine Glückseligkeit in nichts anderem bestehen wird,

als dass ihm außer sich versetzt, in jenem höchsten Gute ,

der alles an sich und in sich zieht, etwas Unaussprechliches zuteil werden wird...wie es vorhergesagt ist:

Kein Auge hat es gesehen, kein Ohr hat es gehört, in keines Menschen Herz ist es gedrungen,

was Gott denen bereitet hat, die IHN lieben ...

 

Bibelsprueche 02 IMG 20170704 113923 014

 

1 button

 

Die  Seele  besitzt  eine  religiöse  Funktion

Carl Gustav Jung

 

Wenn in der Seele nicht erfahrungsgemäß höchste Werte lägen,

so würde mich die Psychologie nicht im geringsten interessieren,

da die Seele dann nichts als ein armseliger Dunst wäre.

Ich weiß aber, aus hundertfacher Erfahrung, dass sie das nicht ist,

sondern, dass sie vielmehr die Entsprechung aller Dinge enthält,

welches das Dogma formuliert hat, und einiges darüber hinaus,

Was eben die Seele befähigt, jenes Auge zu sein, dem es bestimmt ist, das Licht zu schauen.

 

Bibelsprueche IMG 20170913 123919 002

 

Dazu bedarf es unermeßlichen Umfangs und unauslotbarer Tiefe.

Man hat mir "Vergottung der Seele" vorgeworfen.

Nicht ich - Gott selbst hat sie vergottet !

Nicht ich habe der Seele eine religiöse Funktion angedichtet,

sondern ich habe die Tatsachen vorgelegt, welche beweisen,

dass die Seele "naturaliter religioser" ist, das heißt eine religiöse Funktion besitzt:

eine Funktion die ich nicht hineingelegt oder gedeutet habe, sondern die sie selber von sich aus produziert,

ohne durch irgendwelche Meinungen und Suggestionen dazu veranlasst zu sein

 

 Glueck 03 P1160321

 

1 button

 

A L L E S    I S T   G L E I C H N I S

Leonardo da Vinci

 

Als der Stein vom Feuerstrahl angeschlagen wurde, wunderte er sich sehr und sagte mit strenger Stimme zu ihm:

"Welcher Wahn treibt dich, mich zu quälen? Tu mir nicht länger weh, denn du irrst dich in mir: Niemand tat ich etwas zuleide."

Darauf antwortete der Feuerstrahl: "Bist du geduldig, so sollst du sehen welch ein Wunderbares aus dir hervorgeht"!

Auf diese Worte gab sich der Stein zufrieden, erduldete geduldig die Schläge und ward gewahr,

wie aus ihm das wunderbare Feuer entsprang.

So lässt auch Gott oft durch Schicksalsschläge die HEILIGE FLAMME in uns aufspringen !

Alle Seelen stammen von der Sonne.

Der HERR, das Licht aller Dinge, wird die Gnade haben, mich, den Erforscher des Lichtes zu erleuchten.

 

Geduld 01 DSC05821

 

M E I N E  Ü B E R Z E U G U N G

Wernher von Braun

 

Meine persönlich Auffassung und Überzeugung

gipfelt in der Erkenntnis,

dass die Menschheit der Kraft des Gebetes heute

mehr bedarf als jemals zuvor in der Geschichte.

 

1 button

 

G E B E T

Clemens von Brentano

 

HERR ! Ich steh in deinem Frieden, / ob ich lebe, ob ich sterbe; /

Starb mein Heiland doch hienieden, dass ich sein Verdienst erwerbe.

Will der Schmetterling zum Lichte, / muss die Larve er zerbrechen. /

So hast du dies Haus vernichtet, / meine Freiheit auszusprechen ...

Solchen Tod lass mich gewinnen ! / HERR nach einem solchen Leben, /

lass mich mit so klaren Sinnen / dir die Seele wiedergeben !

Denn in deinen Händen liegen / alle demutvollen Herzen, /

wie die Kindlein in den Wiegen, / still entschlummert, ohne Schmerzen !

 

   Bibelsprüche DSCN8668 003

 

T Ä G L I C H E S   G E B E T

Prinz Eugen

 

Ich glaube an dich, o, mein Gott. Festige du meinen Glauben ! Ich liebe dich. Entzünde du meine Liebe mehr und mehr !

Ich bereue meine Sünden ; aber vermehre du meine Reue !

 Ich opfere dir sowohl meine Gedanken, Worte und Werke als auch mein Kreuz, meine Arbeit, mein Leiden.

Mein Wunsch ist, dich allzeit im Herzen zu haben, damit ich meine Werke in deinem Namen tun und alles Unglück

mit Geduld ertragen möge. Ich will nichts, als was du willst, o Gott und darum will ich es, weil es dein heiliger Wille ist.

Gib mir die Gnade, dass ich aufmerksam  in meinem Gebet, mäßig im Leben, wachsam und behutsam in meinem Tun und Lassen

und in allen guten Vernehmen unerschütterlich bleibe.

 

DSCN8340 003

 

Verleihe mir, o Gott, dass ich wahrhaft sei gegen diejenigen, so mir ihre Geheimnisse anvertrauen,

dass ich bescheiden und wohltätig gegen alle Menschen, ihnen in Taten und Werken ein gutes Beispiel gebe.

Lenke mein Herz, deine Gnade zu bewundern und zu preisen, Irrtümer und Laster zu hassen,

meinen Nächsten zu lieben und die Welt zu verachten. Stehe mir bei, gnädiger Gott, dass ich meine Begierde

durch Kreuzigung des Fleisches, meinen Geiz durch Freigebigkeit überwinde, meinen Zorn durch Liebe

und meine Kälte durch heißen Eifer überwinde. Mache mich geschickt, dass ich in allen Gelegenheiten klug,

in Gefahr tapfer und unerschrocken, im Unglück geduldig und im Glück demütig bezeigen möge.

Lass deine Gnade meinen Verstand  erleuchten, meinen Willen lenken, meinen Leib heiligen, meine Seele segnen !

 

P1050453

 

1 button

 

Jeanne   Francoise   de   Chantal

 Franz. Mystikerin des 17. Jahrhunderts

Was ist das Gebet?

Es ist ein wortloses Atmen der Liebe in der unmittelbaren Gegenwart Gottes.

 

Schweigen möchte ich GOTT, und auf dich warten.

Schweigen möchte ich, damit ich verstehe, was in deiner Welt geschieht.

Schweigen möchte ich, damit ich den Dingen nahe bin, allen deinen Geschöpfen, und ihre Stimmen höre.

Ich möchte schweigen, damit ich unter den vielen Stimmen die deine erkenne.

Ich möchte schweigen und darüber staunen, dass du für mich ein Wort hast.

Ich bin nicht wert, dass du zu mir kommst,

aber sprich nur ein Wort, so wird meine Seele gesund.

 

 Kraft 01 DSCN2011

 

1 button

 

G e b e t

 Annette von Droste-Hüllshof

 

Und ob auch Öde mich umgibt, und ob mich würgt der Nebel fast,

Ob Mehltau mir die Augen trübt, doch weiß ich, dass mein Herz dich fasst,

Dass es dich liebt, und dass du mich gesendet hast.

Den Lebenshauch hab ich von dir, unsterblich hast du mich gemacht;

Nicht Glut, nicht Dürre schadet mir.

Ich weiß, ich bin in deiner Wacht, und muss ich hier auch stehn wie ein Prophet der Nacht.

Ich habe meine Stimme laut  ein Wüstenherold für die Not; wacht auf, ihr Träumer, aufgeschaut!

Am Himmel steigt das Morgenrot. Nur aufgeschaut ! Nur nicht zurück, dort steht der Tod !

Nur aufgeschaut, nur nicht zurück ! Lasst Menschenweisheit hinter eich !

Sie ist der Tod; ihr schnödes Glück ist übertünchten Grabe gleich .

O hebt den Blick ! Der Himmel ist so mild und rein.

 

  Kraft 03 DSCN6154 006

 

1 button

 

WENN   ALLE   UNTREU   WERDEN

Novalis

Wenn alle untreu werden, so bleib ich dir doch treu.

Das Dankbarkeit auf Erden nicht ausgestorben sei.

Für mich umfing dich Leiden, vergingst für mich in Schmerz;

Drum geb ich dir mit Freuden auf ewig dieses Herz.

1 button

 

Oft muss ich bitter weinen, dass du gestorben bist

und mancher von den Deinen dich lebenslang vergisst.

Von Liebe nur durchdrungen hast du so viel getan,

und doch bist du verklungen, und keiner denkt daran.

 

Demut 01 IMG 1057 006

 

Du stehst voll treuer Liebe noch immer jedem bei;

Und wenn dir keiner bliebe, so bleibst du dennoch treu;

Die treuste Liebe sieget, am Ende fühlt man sie,

Weint bitterlich und schmieget sich kindlich an dein Knie.

1 button

 

Ich habe dich empfunden, O lasse nicht von mir;

lass innig mich verbunden auf ewig sein mit dir.

Einst schauen meine Brüder auch wieder himmelwärts

und sinken liebend nieder und fallen dir ans Herz.

 

Demut IMG 20170620 182945 001

 

1 button