Die Wunschlosigkeit befreit uns vom Tode, denn sobald die Wünsche und Begierden uns nicht mehr in die materielle Welt hinabziehen, hört für uns der Kreislauf von Geburt und Tod auf, und wir sind imstande, die ewige Freiheit des Geistes, frei von Raum und Zeit genießen zu können.

E. Haich

Wieviel du wünschen magst, der Wunsch wird weiter gehn, und Glück ist da nur, wo Wünsche stille stehn.

Friedrich Rückert

Wunschlosigkeit führt zur inneren Ruhe !

Laoste

Wenn du einen Menschen glücklich machen willst, dann füge nichts seinem Reichtum hinzu, sondern nimm ihm einige von seinen Wünschen.

Epikur von Samos

Christus hat gelitten, ein für alle Mal um der Sünden willen, der Gerechte für die Ungerechten, damit er euch zu Gott führe.

1.Petrus 3,18