Ich bin als Arzt überzeugt, dass es sozusagen hygienischer ist, im Tode ein Ziel zu erblicken, nach dem gestrebt werden sollte, und dass das Sträuben dagegen etwas Ungesundes  und Abnormes ist, denn es beraubt die zweite Lebenshälfte ihres Zieles. Ich finde deshalb alle Religionen mit einem überweltlichen Ziel äußerst vernünftig, vom Standpunkt einer seelischen Hygiene aus gesehen.

C.G. Jung

Rasch tritt der Tod den Menschen an, es ist ihm keine Frist gegeben, es stürzt ihn mitten aus der Bahn, es reißt ihn fort, vom vollen Leben. Bereitet, oder nicht zu gehen, du musst vor deinem Richter stehen !

Schiller

Mitten im Leben steht der Tod. Aber niemand will ihn sehen, niemand will mit ihm zu tun haben. Man lässt sich lieber von ihm überraschen.

Phil Bosmans

Niemand weiß, was der Tod ist, nicht einmal, ob er nicht für den Menschen das größte ist unter allen Gütern. Sie fürchten ihn aber, als wüssten sie es gewiss, dass er das größte Übel ist.

Sokrates

Wir haben einen Gott, der da, hilft, und den HERRN, der vom Tode errettet.

Psalm 68,21