Erst wenn jeder nicht mehr nach irdischem Glück trachtet, sondern geistiges erstrebt, dass immer Opfer bedeutet und durch Opfer geprüft wird, erst dann ist das große Glück gewährleistet.

Leo Tolstoi

Jesus nahm den gewaltsamen Tod durch Menschenhand in absoluter Freiheit auf sich, weil aller Tod nur durch bedingungsloses Wohlwollen überwunden werden kann, das letztlich den Namen Liebe verdient.

Franz von Sales

Der Glaube ist kein Ruhn, der Glaube ist ein Tun, das Wirken in der Stille, der ausgestrahlte Wille, gesammelt sonnenhaft, die potenzierte Kraft, erweckend und belebend, mitreißend-göttlich gebend. Denn Gott und du sind eins im Brennpunkt deines Seins.

Ephides

Bei der Hoffnung von morgen, opfern wir heute, jedoch ist das Glück immer im Jetzt!

J. Khrisnamurti

Eure Traurigkeit sollt in Freude verwandelt werden !

Joh.16,20