Wo Gottes Wort bei mir ist, finde ich in der Fremde meinen Weg, im Unrecht mein Recht, in der Ungewißheit meinen Halt, in der Arbeit meine Kraft, im Leiden die Geduld.

Dietrich Bonhoeffer

Du kannst dich zurückhalten von den Leiden der Welt, das ist dir freigestellt und entspricht deiner Natur, aber vielleicht ist gerade dieses Zurückhalten das einzige Leid, was du vermeiden könntest.

Franz Kafka

Wir erfahren das Leid als Rückwirkung dessen, was wir anderen zugefügt haben, Das Widerstreben dagegen verschlimmert nur das Leid.

Jesus: "Widerstrebet nicht dem Bösen"!

Helmut Wolff

"Sich selbst verzeihen?" Nein, das geht nicht. Uns muss verziehen werden. Wir werden jedoch an Verzeihung nur glauben, wenn wir selbst verzeihen".

Dag Hammarskjöld

Das Leid brachte die stärksten Seelen hervor. Die aller stärksten Charaktere, sind mit Narben übersät.

Khalil Gibran

Durch wahres Beten sollen wir Empfänger und Spender des Segens werden.

H.K. Iranschähr

 

 

Ohne Leiden kann kein Kind Gottes dem Heiland ähnlich werden, der durch Leiden vollkommen werden musste auf Erden. Es gibt eine Leidensherrlichkeit, von der nur die reden können, die es tatsächlich erfuhren, mit Christus gekreuzigt zu sein. Solche kennen kein Fürchten mehr vor Dingen, die ihnen von außen kommen; sie sind eingegangen in die Ruhe Gottes, in den Fußtapfen des Durchbrechers, der ihnen Bahn macht und sie ans Ziel führt.

Hedwig von Rede

Wir Endlichen mit dem unendlichen Geist sind nur zu Leiden und Freuden geboren, und beinahe könnte man sagen, die Ausgezeichnetsten erhalten durch Leiden Freude.

Ludwig van Beethoven

Die Weisheit, das heißt die in Tat umgesetzte höhere Erkenntnis, ist der Schlüssel zur Aufhebung des Leides.

H.K. Iranschähr

So spricht der Herr: Es soll meine Freude sein, ihnen Gutes zu tun.

Jeremia 32,41

 

 

Gott kommt nicht in eigener Person herab, um das Leid aus der Welt zu schaffen. Er wirkt durch die Vermittlung des Menschen. Wenn wir darum zu Gott beten, ER möge uns befähigen, das Leiden anderer zu lindern, dann muss das auch heißen, dass wir selbst das Verlangen und die Bereitschaft haben, dafür zu arbeiten. Gebet schließt nichts aus. Es beschränkt sich nicht auf die eigene Kaste oder Gemeinschaft. Es schließt alles mit ein. Es umfasst die ganze Menschheit. Echtes Gebet bedeutet darum, dass wir auf Erden das himmlische Königreich errichten.

Mahatma Gandhi

Der Mensch ist Gottes Ebenbild. Ihm ist die Welt in die Hand gegeben; die Welt der Dinge, der Menschen und des eigenen Lebens. Er soll daraus machen, was Gott erwartet; auch jetzt noch, nachdem das Unkraut alles durchwuchert hat. Geduld ist die Voraussetzung dafür, dass der Weizen wachsen können.

Romano Guardini

Wer da bittet, der empfängt; wer da sucht, der findet; wer da anklopft, dem wird aufgetan.

Matthäus 7,8

Vor dir, Vater, in Gerechtigkeit und Demut, mit dir, Bruder, in Treue und Mut, in dir, Geist, in Stille.

Dag Hammarskjöld

Wisse, dass die Ewigkeit  jetzt  ist, und dass weder Vergangenheit, noch Gegenwart, noch Zukunft getrennte Zeitepochen sind. Alles ist innerhalb der Seele - dem ewigen Jetzt - eingeschlossen. Deine Reaktion auf das jetzt gestaltet deine Zukunft. Schaue nie in die Zukunft und erwarte dies oder jenes von ihr, denn das hieße in Angst leben. Lebe  jetzt mit Gott, und deine Zukunft kann nur Freude sein!

White Eagle

Es gibt einen Gedanken, der unsere ganze Lebensführung und Betrachtung verändern würde:  Die Gewissheit unserer Unzerstörbarkeit durch den Tod !

Christian Morgenstern

Halte immer an der Ewigkeit fest. Jeder Zustand, ja jeder Augenblick ist von unendlichem Wert, denn er ist der Repräsentant einer ganzen Ewigkeit.

J.H. von Goethe

Die Menschen müssen den Weg der inneren Erleuchtung d.h. der göttlichen Weisheit einschlagen.

H.K. Iranschähr

NACH OBEN