Gott legt irdische Güter nur zu dem Zweck in die Hände der Reichen, dass sie die Gelegenheit und Fähigkeit haben, ihren Nächsten, die in der Bedürftigkeit leben, zu Hilfe zu kommen.

Johannes Calvin

Mann mit zugeknöpften Taschen, dir tut niemand was zulieb: Hand wird nur durch Hand gewaschen; wenn du nehmen willst, so gib!

Goethe

Oft verbirgt sich der Geiz unter dem Namen der Sparsamkeit, die Verschwendung unter den Namen der Freigebigkeit.

Gregoar I der Große

Wo Liebe ist, da gibt es keine Furcht; wo Geduld ist, da gibt es keinen Zorn; wo Fröhlichkeit ist, da gibt es keinen Geiz.

Franz von Assisi

Suche darum den Geist Gottes in dir, und lass ihn wirken in dir. So kannst du dein Leben heilvoll gestalten, dein Schicksal umwandeln, alles Ungöttliche überwinden und vollkommen werden, wie Gott es will!

H,K. Iranschähr

Der HERR wird seinen Engel vor dir her senden.

Mose 24,7

Gebet 

Herr, unser Gott, du hast unzählige Wege auf denen du möglich machst, was unmöglich scheint. Gestern war noch nichts sichtbar, heute nicht viel, aber morgen steht es vollendet da, und nun erst gewahren wir rückblickend , wie du unmerklich schufst, was wir unter großem Lärm nicht zustande gebracht haben.

Jeremias Gotthelf

Die Stille und Ruhe gönnen dem inneren Sein eine tiefe Macht und freies Walten, und es ist immer besser, wenn das Innere nach außen, als wenn umgekehrt das Äußere nach innen strömt.

Wilhelm von Humboldt

Ruhe, Stille, Sofa und eine Tasse Tee, geht über alles!

Theodor Fontane

Auch das lauteste Getöse großer Ideale darf uns nicht verwirren und nicht hindern, den einen leisen Ton zu hören, auf den alles ankommt.

Werner Heisenberg

In deinem Suchen nach Wahrheit, solltest du unaufhörlich Gedanken des guten Willens, der Brüderlichkeit und der Liebe aussenden. Suche immer nur das Gute, auch wenn es im Vergleich zu anderem  winzig erscheint. Verströme Gedanken der Liebe und des Guten Willens. Du weißt ja gar nicht, wie viel Gutes du tust, wenn du dem höheren Verstand erlaubst, dein Leben zu beherrschen.

White Eagle

Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht einer inneren Einstellung.

Erich Fromm

Manchem glückt es, überall ein Idyll zu finden: und wenn er`s  nicht findet, so schafft er`s sich.

Theodor Fontane

Ich will dich preisen und deinen Ruhm besingen unter den Völkern.

Apostelgeschichte 4,20

Liebe ist jener berauschende Lichtblick des Gottesauges, wonach alle Seelen ewig dürsten und den sie ewig suchen.

H.K. Iranschähr

Wer einmal in seinem Leben das Erbarmen Gottes erfahren hat, der will fortan nur noch dienen. Der stolze Thron des Richters lockt ihn nicht mehr, sondern er will unten sein bei den Elenden und Geringen, weil dort unten Gott ihn gefunden hat.

Dietrich Bonhoeffer

Wenn Gott in allem wohnt, was im Universum existiert, wenn der Gelehrte wie der Straßenfeger von Gott ist, dann gibt es keinen der hoch ist, und keinen der niedrig ist, alle sind ohne Einschränkung gleich, sie sind gleich, weil sie die Geschöpfe jenes Schöpfers sind.

Mahatma Gandhi

Das Kreuz Christi ist eine Last von der Art. wie es die Flügel für die Vögel sind. Sie tragen sie aufwärts.

Bernhard von Clairvaux

Mag ich gut sein oder böse, wandle weiter deinen Pfad! Denn am Ende erntet jeder, nur die Früchte seiner Tat.

Hafis

Ihr wart wie irrende Schafe; aber ihr seit nun umgekehrt zum dem Hirten und Bischof eurer Seele.

1.Petrus 2,25

 

NACH OBEN