Es gibt kein Problem, das nur für sich allein existiert. Alle Probleme sind miteinander verbunden. Daher kann der Geist, der ein bestimmtes Problem lösen will, es niemals lösen, weil dieses Problem mit einem halben Dutzend  anderer - bewusster wie unbewusster - Probleme zusammenhängt. Nur religiöses Handeln kann alle Probleme gleichzeitig lösen.

Krishnamurti

Die Ereignisse der Geschichte gehen, ohne das wir an ihnen irgend Wesentliches ändern  können, und jeder bekommt ihre Wirkungen zu spüren. Persönlich widerfährt uns, Tag um Tag, was eben herfährt. Wir können uns wehren, können manches nach unseren Willen gestalten  - im Grunde müssen wir annehmen, was kommt und gegeben wird. Das zu verstehen und sich danach zu halten, ist Geduld.

Romano Guardini

Brich mit Deiner Leidenschaft, und du wirst gläubig !

Blaise Pascal

Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.

Albert Einstein

Es scheint mir, dass es eine totale Veränderung geben muss, eine Revolution des Geistes und nicht eine Modifizierung des Bestehenden. Eine vollkommene psychologische Umwandlung, damit der Geist völlig frei von den Fesseln der Zeit sein und über alle Denkstrukturen hinausgehen kann, aber nicht in irgendwelche metaphysischen, sondern in eine zeitlose Dimension, in welcher der Geist nicht länger in seiner eigenen Struktur, in seinen eigenen Problemen gefangen ist.

J. Krishnamurti

 Überlass dich ohne Widerstand dem Geschick, und lass dich von diesem in die Verhältnisse verflechten, in die es ihm beliebt.

Augustinus

Die Menschen nehmen ihre persönlichen Interessen als Maßstab für das Gute und Böse und für die Beurteilung aller Ereignisse der Welt. Daraus entstehen große Irrtümer, Täuschungen und Verwirrungen.

H.K. Iranschähr

Seid fest verwurzelt und gegründet in Christus Jesus und fest im Glauben, wie ihr gelehrt worden seid, und voller Dankbarkeit.

Kolosser 2,7

 

 

 

Wer Gutes tut, wird oft ausgenutzt und bitter enttäuscht. Die Antwort darauf darf aber nicht unsere Resignation sein, sondern wir müssen erkennen, dass wir nur Jenen Gutes tun sollen, die es auch verdienen. Diese werden uns dann nie enttäuschen. Also: Tu Gutes aber schau wem!

Werner von Braun

Besser ist es, in der Nähe Gutes zu tun,  als in der Ferne Räucherwerk zu verbrennen. Zögere also nicht, Gutes zu tun!

Aus China

Nach Wahrheit forschen, Schönheit lieben, Gutes wollen, das Beste tun - das ist die Bestimmung des Menschen.

Moses Mendelssohn

Nach ewigen ehernen Gesetzen müssen wir alle, unseres Daseinskreise beenden.

J.W. von Goethe

Den Weg zur Rettung  der Menschheit können Wissenschaft und Philosophie nicht durch den Intellekt finden.

H.K. Iranschähr

 

 

Man muss sich gewöhnen und tun, wozu man bestellt worden ist, im Bewusstsein, dass man diese Lage verdient hat oder das dies ein gewisser notwendiger Ausgleich für gewährte andere Vorteile ist. Nur spüren wir das Erfreuliche nicht.

Leo Tolstoi

Das, wovor wir am meisten Angst haben, ist häufig das, worauf wir am meisten hoffen. Das, was wir oft wie einen Alptraum fürchten, erweist sich nach Wegfall der Angst nicht selten als Inhalt längst verschwiegener Wünsche

Eugen Drewermann

Die Götter wenden den guten Menschen gegenüber dasselbe Prinzip an wie die Lehrer bei ihren Schülern. Sie verlangen höhere Leistungen von denen, auf die sie die größeren Hoffnungen setzen.

Seneca

Das strengste Gericht ist das eigene Gewissen. Hier wird kein Schuldiger freigesprochen.

Kalenderspruch

Der Herr ist nahe denen, die zerbrochenen Herzens sind, und hilft denen, die ein zerschlagenes Gemüt haben.

Psalm 34,19

 

NACH OBEN